SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • SV Büren - SG I 3:4

    • SG I verbucht Auswärtssieg in Büren

      1. Mannschaft holt ersten Sieg der noch jungen Saison

      Das heutige Auswärtspiel beim SV 21 Büren konnte die Mannschaft von Trainer Willi Rocker verdient mit 4:3 für sich entscheiden.

      Nachdem Patrick Kana bereits in der 1. Minute am Pfosten scheiterte, startete das Spiel für die SG denkbar schlecht. Bereits nach 3 Minuten lag man mit 1:0 in Rückstand. In der 30. Minute dann sogar das 2:0 nach einem Freistoß. Doch nur drei Zeigerumdrehungen später konnte die SG die Überlegenheit erstmals in etwas zählbares ummünzen und es klingelte im Bürener Tor. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite der SG war ein Bürener Spieler zur Stelle und traf ins eigene Netz.
      Und es kam noch besser. In der 45. Minute traf Patrick Temborius mit einem wunderbaren 20 Meter Schuss zum hoch verdienten Ausgleich. Nur Sekunden vor der Halbzeit, perfekter Zeitpunkt für ein Traumtor. 

      In der 2. Halbzeit konnten die Jungs vom Stangenweg dann in der 53. und 65. Minute den Spielstand auf 4:2 ausbauen. Markus Nowak per direktem Freistoß sowie Joel Feudijeu trafen zur Freude der mitgereisten Fans. Kurz vor Ende kam Büren nochmal durch einen Elfmeter auf 3:4 heran.

      Jubel und auch Erleichterung nach dem Abpfiff im Lager der SG. Ein hoch verdienter Sieg und die damit verbundene 3 Punkte waren eingefahren. Nächste Woche gastiert der VfB Salzkotten zum Derby am Stangenweg auf dem Sportplatz in Thüle. 

      Weiter lesen...

    • SG I - TSV Wewer 1:2

    • Unverdiente Niederlage für die Jungs der SG I

      Meisterschaftsfavorit TSV Wewer siegt mit 2:1

      Zum Auftakt in die neue Saison 19/20 präsentierte sich die 1. Mannschaft der SG gegen den TSV Wewer absolut auf Augenhöhe. Trainer Wili Rocker hatte seine Jungs super eingestellt, man war von Beginn an im Spiel.
      Der Gast ging in der 24. Minute nach einer Freistossflanke mit 1:0 in Führung. Doch die SG steckte nicht auf und kam durch Marius Kürpick in der 38. Minute zum verdienten Ausgleich.
      Eine der entscheidenen Szenen dann in der 42. Spielminute. Angreifer Julian Votsmeier eroberte außerhalb des Strafraumes den Ball gegen den Schlussmann vom TSV Wewer. Dieser wusste sich nur durch ein Foul zu helfen. Doch Votsmeier spitzelte den Ball noch zu Joel Feudijeu. Dieser machte sich auf den Weg auf das Tor, welches nur noch von einem Feldspieler bewacht wurde. Zum Unmut aller Spieler und Zuschauer, in der gut gefüllten qwellcode_arena, pfiff der Schiedsrichter das Foul gegen Votsmeier und ließ den Vorteil nicht laufen. Schade.

      Als sich alle Spieler und Zuschauer schon mit dem leistungsgerechten Unentschieden abgefunden hatten kam Wewer noch ein letztes Mal vor das Tor und traf zum unverdienten Siegtreffer.

      Trotzdem gilt es der 1. Mannschaft der SG Scharmede/Thüle ein Kompliment für die super Leistung zu machen. Starke 90 Minuten gegen den Favoriten aus Wewer machen Hoffnung auf die nächen Wochen.

      Nächste Woche geht’s für die SG Scharmede/Thüle nach Büren.

      Weiter lesen...

    • TC GW Dringenberg 2 - SCC Herren 1 0:9

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Würdiges Abschlussspiel

Rückrundenmeister SCC II schlägt Aufsteiger aus Borchen knapp




Am Sonntag stand für unsere Reserve das letzte Spiel in dieser Mannnschaftskonstellation an. Die bereits aufgestiegene Borchener Dritte war schon am Feiern ihres Ligatitels und loste ihre Aufstellung einfach aus, stellte mit ihrer unbestreitbaren Stärke aber dennoch eine enorme Herausforderung für die Concorden dar.

Die zahlreich mit angereisten Fans des SCs sorgten von Beginn an für ordentlich Stimmung, die Scharmeder waren hingegen auf dem Rasen überzeugender. Gutes Aufbauspiel und ein überragender Ballbesitzanteil ließen auf ein erfolgreiches Spiel hoffen. Auch an Chancen mangelte es nicht: Felix Röhren erlief auf der rechten Seite wiederholt hochkarätige Flankensituationen, im Sechzehner fehlte es dann aber an der letzten Schrittlänge zum Verwandeln. Im Mittelfeld hatten die Grün-Schwarzen vor allem dank makellosen Dribblings von Lukas Heggemann immer wieder viel Platz um die Stürmer durchzustecken, hier misslang aber meist der letzte Pass und so gab es durch die Mitte zunächst ebenfalls keinen Treffer.
Auch der Gegner blieb glücklos. Die Borchener hatten weniger Chancen, kamen aber näher an die Führung: Gleich zwei mal musste das Aluminium den SCC II vor einem Rückstand bewahren.
So ging es mit 0:0 in die Pause, der Spielverlauf zeigte die Concorden aber in leichter Favoritenposition.

In der zweiten Halbzeit klingelte es dann in den Kästen: Den Anfang machte David Brauer, der nach einigen Spielen als Außenverteidiger mal wieder auf seinen heißgeliebten Flügel durfte. Auf der linken Seite durchgesteckt, den letzten Verteidiger umlaufen und dann im 1 gegen 1 mit dem Torwart die Nerven behalten, erzielte er sein erstes Tor für den SCC – und das genau als die Concorden es am dringendsten brauchen konnten!
Eine Chance des Gegners auf raschen Ausgleich verhinderte Keeper Jan Taschner. Er setzte sich erfolgreich im benachteiligten Zweikampf durch, als sich ein Borchener nach langer Flanke aus der eigenen Hälfte ungestört auf den noch sauberen Kasten zubewegte – eine entscheidende Situation, die unsere Reservedefensive wachrüttelte und noch kompakter mit dem Mittelfeld zusammenschweißte.
Der nächste grün-schwarze Angriff lief über die rechte Seite, Röhren läutet die Aktion mit einem beeindruckenden Lauf ein und schickt dann den 10er Mulayim Tuncel, der den Ball mit dem Außenriss unhaltbar ins Eck knallt – 2:0 für die Zweite und drei Punkte in Sicht! Doch hier wurden die Scharmeder etwas selbstüberschätzend, im Mittelfeld wurde getänzelt und gefummelt bis der Ball weg war. In diesen Situationen zeigte sich die Schnelligkeit der Borchener: Gutes Umschaltspiel, ein präziser Steilpass und ein bisschen Glück beim Zusammenprall mit Torwart Taschner und schon konnte der Tabellenführer auf 2:1 verkürzen. Allerdings hielt die Erleichterung nicht lange an, denn bereits eine Minute später starteten die Concorden eine ausdauernde Belagerung des Strafraumes. Zum Pech der Gäste war auch Sturmspitze Thomas Rudolph wieder heiß wie Frittenfett und verwandelte gleich seinen ersten Torschuss eindrucksvoll ins Eck.
Doch nun zeigte sich die überlegene Kondition der zu Recht aufsteigenden Borchener. Während die Scharmeder ihre letzten Wechsel durchführten, spielte der Gegner auf weite Räume und verlängerte damit die Laufwege der Concorden, um sie langsam aber sicher zu zermürben. Schließlich war die Abwehr nicht mehr schnell genug an den Männern und ließ mehr Torschüsse zu, in der 77. Minute gelang der Anschlusstreffer zum 3:2.
Aber dies sollte nicht das Spiel sein, das der SCC II so kurz vor Schluss noch aus der Hand geben würde. Alle Kraftrücklagen wurden ausgeschöpft und man gewann in den letzten fünf Minuten nochmal die Oberhand. Auch wenn es geradeso nicht für ein weiteres Tor reichte, waren die Anstrengungen genug um die knappe Führung über den Schlusspfiff zu tragen.

Mit der historischen Siegesserie von nun zehn Spielen steht die Zweite an der Spitze der Rückrundentabelle, über die Saison 18/19 gibt es den vierten Platz. Den SCC II mag es in der nächsten Saison so nicht mehr geben, die unglaubliche Leistung sollte in den dann neu gebildeten Mannschaften aber weiterhin zu bewundern sein.

 

Vielleicht wird dann sogar auch wieder trainiert.






27.05.2019 20:52:22
Verfasser: LukasBergemann