SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • TC GW Dringenberg 2 - SCC Herren 1 0:9

    • SCC Hobby Herren - VfL 1919 Thüle e.V. 1 0:6

    • TC Rot-Weiß Haaren 1 - Juniorinnen U18 8:0

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

SCC feiert Klassenerhalt

Düsterhaus und Joachim drehen Spiel in Brenken


Nach dem ersten vergebenen Matchball gegen den VfB Salzkotten gab es am vergangenen Sonntag die nächste Chance, den letzten fehlenden Punkt für den Klassenerhalt zu sichern. Die Hürde hätte jedoch nicht viel höher sein können im Auswärtsspiel beim SV Brenken, der auf Tabellenplatz 2 mit der besten Offensive der Liga verweilt.
Trotz einiger fehlender Spieler war der SCC von Beginn an gut in der Partie und machte es dem SV Brenken schwer, seine torgefährlichen Offensivspieler zu finden. Nach nur wenigen Zeigerumdrehungen gab es jedoch die erste Schrecksekunde für den SCC. Nach einer Hereingabe des Gastgebers wollte SCC-Verteidiger Simon Röhren ins Toraus klären, nahm jedoch etwas zu genau Maß und hatte Glück, dass der Pfosten im Weg stand und den Einschlag verhinderte. Etwas besser machte es der SV dann in der 13. Minute selbst. Nach einem Schnittstellenpass konnte der gegnerische Stürmer SCC-Schlussmann Spielmann zum 1:0 überwinden. Mit Ausnahme dieser Situation gelang es den grün-schwarzen aber den SV Brenken größtenteils vom eigenen Tor fern zu halten.

Offensiv schaffte man es, die unsicher wirkende Abwehr des Tabellenzweiten mit der Doppelsturmspitze Wolf/Feudijeu immer wieder unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen, sodass man schnelle Gegenstöße ausspielen konnte. Während die ersten beiden Chancen noch vergeben wurden machte es der erfahrene „Rekordkreisligaspieler“ Rüdiger Düsterhaus besser und verwandelte nach Vorarbeit von Felix Wolf abgezockt wie eh und je zum 1:1-Ausgleich (30.). Den Doppelschlag machte dann ein zweiter erfahrener Mann klar. Nach erneuter Vorarbeit von Felix Wolf erzielte Dominik Joachim per Direktabnahme sehenswert zur 2:1-Führung (34.). Dies sollte auch der Pausenstand in einem emotional geladenen Spiel in Brenken sein.


Mit viel Wut im Bauch und unzufrieden mit der eigenen Vorstellung kam der Gastgeber gestärkt aus der Halbzeitpause, da diese unbedingt einen Sieg brauchten um zumindest theoretisch noch Meister werden zu können. Der SV nahm ab sofort das Heft komplett in die Hand und drängte auf einen schnellen Ausgleich. Die SCC-Defensive stand aber weiterhin sehr gut und ließ nur wenige klare Torchancen zu. Zudem erwischte SCC-Schlussmann Spielmann einen guten Tag und konnte in zwei, drei Aktionen gut klären. Der SCC beschränkte sich auf sich bietende Konter und konnte einmal frei in Person des agilen Felix Wolf auf den Torhüter der Gastgeber zulaufen. Dieser konnte nur durch ein Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Zum Entsetzen der SCC-Akteure zeigte der Unparteiische jedoch nur die gelbe Karte, obwohl dem SCC eine klare Torchance genommen wurde. Somit hieß es weiterhin mit 11 gegen 11 den Sieg ins Ziel zu bringen. Dies gelang mit Ausnahme einer von vielen Ecken sehr gut, doch in der 85. Minute gelang dem Gastgeber nach einem wuchtigen Kopfball der 2:2-Ausgleichstreffer. Die letzten turbulenten und durch hitzige Stimmung geprägten Minuten inklusive Nachspielzeit beendete der SCC jedoch schadlos und konnte ein 2:2 sowie den gleichbedeutenden Klassenerhalt feiern.


Trotz Chancenplus und deutlich mehr Ballbesitz des Gastgebers ein sehr verdienter Punkt für die 1. Mannschaft des SCC, die Ihre wiedergefundene Auswärtsstärke in der Rückrunde bestätigt. Auch beim zukünftigen SG-Partner VfL Thüle wird die Nachricht Freude bereitet haben. Durch den Klassenerhalt konnte man quasi den VfL zum direkten Wiederaufstieg in die A-Liga verhelfen und nun gemeinsam die kommende A-Liga Saison als SG Scharmede/Thüle planen. Nebenbei konnte man durch die Punkteteilung und einem zeitgleichen Sieg des durch Ex-Trainer Benjamin Braune trainierten Delbrücker SC II vorzeitig zur Meisterschaft verhelfen. Herzliche Glückwünsche daher an dieser Stelle zur verdienten Meisterschaft und viel Erfolg für die anstehenden Aufstiegsspiele.  


Somit kann der SCC ohne Zittern und Hoffen auf die Parallelspiele in die zwei ausstehenden Meisterschaftsspiele gehen. Bereits am kommenden Donnerstag soll in der auf Grund des Vogelschießens kurzfristig vorgezogenen Partie das Punktekonto aber noch ein wenig ausgebaut werden. Anstoß ist um 19:15 Uhr in der heimischen qwellcode_arena gegen den TSV Tudorf.






13.05.2019 21:14:34
Verfasser: SimonRoehren