SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • TC GW Dringenberg 2 - SCC Herren 1 0:9

    • SCC Hobby Herren - VfL 1919 Thüle e.V. 1 0:6

    • TC Rot-Weiß Haaren 1 - Juniorinnen U18 8:0

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Zweite holt zu Hause wichtigen Sieg

Knappes 1:0 gegen Hegensdorf


Am 18. Spieltag empfing der SCC II in der qwellcode_arena den damals achtplatzierten HSV Hegensdorf. Mit diesem Gegner hat sich unsere Reserve in den letzten Spielen immer wieder schwergetan. Dennoch war hier ein Sieg dringend nötig, um nicht den Anschluss zum oberen Tabellenmittelfeld zu verlieren.

Die Concorden begannen sehr stark, ließen den Gästen nur wenig Raum und hatten das Spiel die ersten Minuten eng im Griff. Daraus entwickelten sich auch schon erste Chancen, die allerdings noch keine wirkliche Torgefahr hervorbrachten. Das hohe Tempo und das frühe Anlaufen konnten die Scharmeder jedoch nicht lange aufrecht erhalten. Der Mannschaft aus Hegensdorf gelangen immer längere Spielzüge und auch einige vielversprechende Steilpässe durch die Grün-Schwarze Abwehr, die Stürmer scheiterten aber wiederholt am Abschluss.
Trotz des Spielstandes von 0:0 zur Halbzeit sah es auf dem Platz nicht sehr gut für die Concorden aus - zuletzt häuften sich individuelle Fehler und auch die Kommunikation ließ etwas zu wünschen übrig.

Dann aber ein guter Start in die zweite Hälfte: Die Scharmeder wieder mit deutlich höherem Tempo, der Gegner hinten strapaziert. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff steht Mittelfeldspieler Mulayim Tuncel mit Leder frei an der Sechzehnmeterlinie und schickt einen scharfen Ball unhaltbar unter die Latte.

Ein weitaus wichtigerer Treffer als zunächst schien, denn etwa 20 Minuten vor Abpfiff ging unserer Reserve wieder die Puste aus, während der HSV nur noch weiter nachlegte. Es war klar, dass diese Partie nur noch defensiv heruntergespielt werden konnte. Hierbei zeigten die Grün-Schwarzen aber Ehrgeiz: Konsequente Abwehrarbeit und auf Ballbehauptung ausgelegte Offensivaktionen arbeiteten Minute um Minute ab und setzten die Gäste zusätzlich immer mehr unter Druck.
So konnte zum ersten Mal seit Oktober wieder hinten die Null gehalten werden - sehr zur Freunde von Torwart Jan Taschner, der wegen Nicht-Verfügbarkeit des eigentlichen Coach-Duos hier sein Seniorentrainerdebüt gab und gleich mit drei Punkten krönte.






01.04.2019 22:09:36
Verfasser: LukasBergemann