SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Save The Date
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • VfB Salzkotten II - SCC II 1:3

    • Reserve siegreich gegen Salzkotten

      Drei Punkte im letzten Spiel des Jahres

      Sein letztes Meisterschaftsspiel dieses Jahres hatte der SCC II im Hederauenstadion zu absolvieren. Aus der Vergangenheit hatte man Spiele gegen die Salzkottener Mannschaft als hart umkämpft in Erinnerung. Das schlechte Wetter sorgte zudem für einen etwas matschigen Rasen, man rechnete also mit einer anstrengenden aber durchaus gewinnbaren Partie.
      Die Concorden begannen die erste Halbzeit mit großem Ballbesitzanteil. Die Salzkottener kamen kaum durchs Mittelfeld und hatten immer wieder Schwierigkeiten, die zahlreichen Scharmeder Angriffe abzuwehren.
      So wurde Kapitän Julian Fricke in der 10. Minute so viel Platz gelassen, dass er einfach mal aus gut 25 Metern einen strammen Schuss auf den Gastgeber-Kasten losließ, der zwar vom Torwart noch erreicht wurde, aber nicht mehr festgehalten werden konnte. Ein eher unerwartetes 0:1, es brachte aber viel Ruhe in das Spiel der Grün-Schwarzen, die sich jetzt auf eine stabile Defensive konzentrierten und kaum noch den Ball abgaben.
      Kurz vor der Pause knickte der Gegner dann ein: Ein unaufmerksamer Pass in der Salzkottener Hälfte konnte von Lukas Heggemann abgelaufen werden, der daraufhin alleine aufs Tor zu ging und sicher verwandelte.

      Zu Beginn der zweiten Halbzeit schienen die Concorden etwas eingeschlafen zu sein. Fehlpässen auf dem ganzen Platz gepaart mit reduzierter Laufbereitschaft gaben dem Gastgeber dringend benötigte Chancen und Räume. Ein abgefangener Abstoß der Scharmeder wurde schnell zu einer bedrohlichen Situation, ein SCC-Verteidiger rutschte in dem Matsch aus, der am Strafraum den Rasen zu imitieren versuchte, und so kam der Gegner ungehindert zum Abschluss. Ein starker Schuss überließ Torwart Jan Taschner keine Chance und verkürzte die Führung auf 1:2. Wie es unsere Reserve aber so oft macht, erwachte sie nach dem Gegentor aus ihrem Zweite-Halbzeit-Nickerchen, welches sich jedoch anhand eines deutlichen Leistungssprungs als fehlinterpretierter Power-Nap herausstellte! Denn die Concorden legten jetzt nochmal nach: Präzises Passspiel und zielgerichteter Spielaufbau verhalfen ihnen zu nicht wenigen Aktionen dicht am Tor des Gastgebers. Schließlich gelang nach lang andauernder Belagerung des Salzkottener Abwehrraumes Lukas Heggemann ein weiterer kraftvoller Schuss, der vom Torwart nicht festgehalten werden konnte, sodass die Scharmeder mit dem 1:3 wieder ihre Führung ausbauten und das Spiel sicher nach Hause bringen konnten.
      Alles in allem ein würdiger Jahresabschluss und mit den drei Punkten können sich die Concorden auch in eine wohlverdiente Winterpause verabschieden!

      Weiter lesen...

    • SCC I - DSC II 1:3

    • Niederlage gegen den Ligaprimus

      Keine Punkte trotz Leistungssteigerung

      Im vorgezogenen letzten Heimspiel unserer 1. Mannschaft vor der Winterpause gastierte der Spitzenreiter der Kreisliga A1, der Delbrücker SC II in der Scharmeder qwellcode_arena.

      Von Beginn an entwickelte sich eine schnelles Spiel, welches zu großen Teilen von den Gästen bestimmt wurde. Trotz guter defensiver Stabilität kamen die offensiv sehr stark aufgestellten Gäste bereits in der 11. Minute zur 1:0-Führung. Unsere 1. Mannschaft ließ jedoch die Köpfe trotz des frühen Rückstands nicht hängen und konnte schnell zurückschlagen. Nach Freistoß von Patrick Temborius konnte Stefan Klüner per Kopf ausgleichen (14.). Doch auch dieser Spielstand sollte nicht lange bestehen bleiben, denn der DSC konnte erneut in Führung gehen (19.). In der Folge wurden die Strafraumszenen jedoch weniger, sodass auch keine weiteren Tore bis zur Halzeit fallen sollten.

      Mit Beginn der zweiten Halbzeit agierte der SCC etwas mutiger und schaffte es, die Gäste ein wenig mehr unter Druck zu setzen. Die paar Möglichkeiten konnten jedoch nicht zum Ausgleich genutzt werden. Auf der anderen Seite blieb der Gast weiterhin sehr gefährlich nutzte in der 75. Minute eine Unachtsamkeit in der SCC-Defensive zum 3:1 per Fernschuss. Bei diesem Ergebnis sollte es bis zum Abpfiff bleiben.

      Trotz der Niederlage war der SCC nicht unzufrieden mit der eigenen Leistung. In Hinblick auf die vergangenen Spiele schaffte man es wieder kompakter zu stehen und nur wenige Chancen zuzulassen. Diese nutze der Ligaprimus jedoch sehr effizient und gewann somit verdient mit 3:1. Die letzte Chance auf Punkte gibt es dann am kommenden Sonntag in Espeln.

      Weiter lesen...

    • SC Verne - SCC I 8:2

    • Negativtrend setzt sich fort

      Herbe Klatsche in Verne

      Am gestrigen Sonntag gab es die nächste deutliche Niederlage für unsere 1. Mannschaft im Gastspiel in Verne. Trotz besserer Möglichkeiten sowie einer guten defensiven Struktur in der Anfangsphase die mit dem 1:0 durch Stefan Klüner (15.) belohnt wurde, musste man in Folge auf Grund individueller Fehler und fehlendem Zweikampfverhalten einen 4:1-Rückstand zur Pause hinnehmen. 
      Auch in der zweiten Halbzeit gelang dem SCC der erste Treffer zum 4:2 durch David Joachim. Der Gastgeber aus Verne konnte jedoch erneut viermal nachlegen, sodass am Ende eine deutliche 8:2-Niederlage zu Buche steht. Insgesamt eine katastrophale Leistung der gesamten Mannschaft, die es dem SC Verne extrem leicht machte einen Treffer nach dem anderen zu erzielen.
      Zwar beträgt der Abstand zum einzigen Abstiegsplatz noch 4 Punkte, der in Anbetracht der Leistungen aus den letzten Wochen nicht beruhigend ist. Ohne eine enorme Leistungssteigerung wird es in den beiden noch ausstehenden Spielen gegen Delbrück und Espeln sehr schwer werden, weitere Punkte zu verbuchen.

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Reserve punktlos trotz guter Leistung

Ärgerliches 1:0 gegen Tabellenzweiten


Am frühen Sonntagabend trat der SCC II gegen den Tabellenzweiten aus Borchen an. Dass der SC Borchen III zu Recht an der Spitze der Heimtabelle steht, zeigte sich bereits sehr früh. Die Gastgeber gaben das Tempo vor und befanden sich die meiste Zeit in Ballbesitz, der Abschluss sollte ihnen aber zunächst nicht gelingen. SCC-Torwart Jan Taschner verhinderte einige eigentlich sichere Chancen und trug das mehr als zufriedenstellende 0:0 in die Halbzeitpause. Die Concorden kamen unterdessen kaum aus der eigenen Hälfte heraus, lange Bälle gewann nahezu ausschließlich der Gegner.
Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts: Die Borchener hatten das Spiel fest im Griff und setzten den SCC gehörig unter Druck. Nach einem wiedermal an der Mittellinie abgefangenen Abstoß kam der Ball hoch vor den Strafraum der Concorden zurück und wurde etwas glücklich mit dem Innenpfosten verwandelt.
Durch den Rückstand ließen sich die Grün-Schwarzen aber nicht aus der Ruhe bringen, sondern spielten weiter ihr defensives Spiel. Zum Ende der Partie hin offenbarte sich diese Entscheidung als absolut korrekt, da der Gegner zu ermüden schien und die Scharmeder mehr Räume für längere Spielzüge hatten. In den letzten zehn Minuten waren es dann die Concorden, die den Ball kontrollierten und sich Chancen erliefen, die Mut zur Hoffnung gaben.

In der Nachspielzeit dann die große Möglichkeit: Nach Zusammenstoß im Borchener Strafraum gibt der Schiedsrichter einen sehr fragwürdigen Elfmeter – nach eindringlichem Protest der Borchener Mannschaft entscheidet er sich jedoch um und zieht den Elfmeter vor der Ausführung zurück.
Keine zwei Minuten später hält ein gegnerischer Verteidiger eine vielversprechende Hereingabe von Links-Außen Lukas Reller im Sechzehnmeterraum mit der Hand auf – ein klarer Strafstoß, doch der Unparteiische lässt weiterlaufen. Obwohl sich bei der anschließenden Ecke zehn Concorden vor dem Gastgebertor befanden, konnte das Leder leider nicht mehr ins Netz befördert werden und man musste den Rasen etwas geknickt ohne Punkt verlassen.
Man muss eingestehen, dass der SC Borchen III die bessere Mannschaft war, die knappe Niederlage scheint jedoch vor allem angesichts der guten Ausgleichschancen kurz vor Schluss sehr ärgerlich. Abgesehen vom Ergebnis können die Scharmeder aber zufrieden sein, besonders mit ihrer Leistungssteigerung in der sonst oft schwerfälligen zweiten Halbzeit.






05.11.2018 18:42:37
Verfasser: LukasBergemann