SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Save The Date
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • SCC I - SV Marienloh 1:5

    • Hohe Niederlage nach Führung

      1. Mannschaft verliert gegen Marienloh

      Da der Gast aus Marienloh das Heimrecht tauschen wollte, stand für unsere 1. Mannschaft erneut ein Heimspiel auf dem Programm. Gegen den favorisierte Gast waren defensive Stabilität und schnelles Umschaltspiel durch das Trainerteam Hochrein/Brouwers als Marschroute ausgegeben werden. Dies gelang unserer 1. Mannschaft auch von Beginn an sehr gut. Während man den Gast nur selten in die gefährliche Zone vordringen ließ schaffte man es, einige gute Chancen herauszuspielen. Die besten Gelegenheiten hatten Felix Wolf, der freistehend am Gästekeeper scheiterte sowie Stefan Klüner, der leider nur die Latte traf. So gingen beide Teams torlos in die Kabinen.

      Die zweite Halbzeit begann sehr temporeich. Bereits nach wenigen Minuten drang Felix Wolf mit Tempo in den Strafraum ein und wurde elfmeterreif gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Manuel Braune zum 1:0 (48.). Leider hatte die Führung nicht lange Bestand, der Gast konnte durch einen Sonntagsschuss aus der Distanz egalisieren (55.). Wiederum nur wenige Minuten später hatte der Gast das Spiel gedreht, nach einer Ecke gelang Marienloh der 1:2-Führungstreffer. Der SCC ließ sich jedoch nicht beeindrucken und spielte weiter mit. Nach einem Torwartfehler der Gäste foulte dieser Stefan Klüner und es gab erneut Strafstoß für den SCC. Erneut trat Manuel Braune an, scheitere diesmal aber am Gästekeeper. Im direkten Gegenzug gelang Marienloh dann ein Treffer zum 1:3, welcher zu einem Knacks im Scharmeder Spiel sorgte (72.). Nachdem die Luft raus war erhöhten die Marienloher dann noch auf 1:5.

      Trotz einer guten Leistung in den ersten 60 Minuten muss man am Ende eine hohe Niederlage unterschreiben. Das Ergebnis spiegelt leider nicht die Leistung unserer 1. Mannschaft wieder. Leider machte man es dem Gast zum Ende der Partie zu leicht um zu Torerfolgen zu kommen. Weiter geht es am kommenden Sonntag, erneut in der qwellcode_arena, gegen den SV Steinhausen (Anstoß: 15:00 Uhr).

      Weiter lesen...

    • SG Siddingh./Weine II - SCC II 2:1

    • Ärgerliche Niederlage in Weine

      Reserve gibt vierten Platz ab

      Bei oktoberlichen 26° musste unsere Zweite am Sonntag wieder ein wichtiges Spiel bestreiten. Der Verfolger aus Siddinghausen/Weine ist direkter Konkurrent, was die Punkte umso bedeutender macht.
      Eine weite Anfahrt, ein harter Platz und eine pannenbedingte, halbstündige Verspätung des Anpfiffs schien aber den Concorden etwas die Konzentration genommen zu haben. Die Form auf dem Rasen ließ jedenfalls vor allem im Vergleich zur letzten Partie deutlich zu wünschen übrig. Es konnten zwar viele Spielzüge aufgebaut werden und an Chancen mangelte es beim SCC II freilich nicht, aber eine kritische Menge an katastrophalen Fehlpässen warf die Mannschaft wieder zurück. Die Quittung bekamen die Grün-Schwarzen in Form von zwei unnötigen Gegentoren, die beide auf Abwehrfehler zurückzuführen sind.
      Ein einzelnes Tor von Kapitän Julian Fricke reichte zwar für den zwischenzeitlichen Ausgleich, verhalf den Concorden im Endeffekt jedoch nicht zu einem Punkt.
      Die knappe 2:1 Niederlage ist enorm ärgerlich, angesichts der ausbaufähigen Leistung der Scharmeder aber nicht unverdient. Nun gilt es, vor der Winterpause nochmal aufzuwachen, zur alten Hochform zurückzukehren und den ein oder anderen Sieg zu holen!

      Weiter lesen...

    • SCC I - SV Upsprunge 4:2

    • Standards bringen SCC in die Spur

      1. Mannschaft schlägt Upsrunge 4:2

      Nach dem Sieg am Tag der deutschen Einheit gegen die SG Wewelsburg/Ahden wollte unsere 1. Mannschft gegen den SV Upsprunge nachlegen um sich ein Polster auf den Abstiegsrang aufzubauen.

      Die Partie begann optimal für den SCC, bereits nach 18. Minuten konnte man eine 2:0-Führung vorweisen. Nach zwei Klüner-Standards trafen Phillip Hanke (4.) und Joel Brice Feudjieu (18.). Eine weitere Großchance konnte Felix Wolf zur höheren Führung leider nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeit entschied der Schiedsrichter zum Entsetzen der grün-schwarzen auf Strafstoß nach einer Klärungsaktion von Schlussmann Julian Mennemeyer. Die Gäste nutzten die Chance zum 2:1-Anschlusstreffer und gleichzeitig Pausenstand, da Stefan Klüner im direkten Gegenzug nur den Pfosten traf.

      Nach der Pause dauerte es ein wenig bis zur nächsten Torchance, ehe Stefan Klüner mit einem Geniestreich den SVU-Keeper per Lupfer überwandt (65.) und den alten Vorsprung wieder herstellte. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte David Joachim, der frei auf das Gästetor zulaufen konnte und soverän zum 4:1 verwandelte (77.). Zwar konnte der SVU kurz vor Ende noch einmal nach einem Freistoß auf 4:2 verkürzen, der Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

      Über das ganze Spiel gesehen keine glanzvolle Leistung unserer 1. Mannschaft die jedoch für einen Sieg gegen den Gast aus Upsprunge gereicht hat. Mit Ausnahme der beiden Gegentore schaffte man es, den Gegner größtenteils aus dem eigenen Strafraum fern zu halten. Vorne nutzte man seine Gelegenheiten effektiv zum zweiten Sieg der Woche. Am kommenden Sonntag wartet dann das nächste Heimspiel auf den SCC, zu Gast ist der SV Marienloh (Anstoß 15:00 Uhr).

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Spiel auf hohem Niveau

Ungeschlagener Tabellenführer kein Gegner für den SCC


Gegen unsere Reserve erhoffte sich die Gastmannschaft aus Brenken an diesem Donnerstag ein leichtes Spiel. Der Gegner, der in dieser Saison bisher alle elf Partien für sich entscheiden konnte, sah in den Concorden vor allem die Möglichkeit, sein astronomisches Torverhältnis von 51:5 noch weiter ins Lächerliche zu steigern.

Ein bedachter Einstieg in die erste Halbzeit war daher Pflicht für unsere Reserve, die wieder auf die hochgeschätzte personelle Unterstützung der Ersten zählen konnte. Das Tempo war dementsprechend von Beginn an verhältnismäßig hoch. Beide Mannschaften erlaubten sich nur wenige technische Fehler und erarbeiteten sich aus Ballgewinnungen schnell Chancen, die meist jedoch vor Erreichen des Strafraums kontrolliert entschärft werden konnten. Nennenswerte Abschlüsse und Torschüsse ließen also auf beiden Seiten auf sich warten.

Für den SCC galt zunächst, defensiv richtig zu stehen und gegen die gefährliche Gastmannschaft keinen frühen Rückstand erleiden zu müssen. Die Torlosigkeit der ersten 20 Minuten war daher gut, um Ruhe in das Spiel zu bringen und von da aus langsam den Gegner unter Druck zu setzen. Dadurch gelang es den Concorden, in der 22. Minute über einen Steilpass auf Stürmer Maher Haji gefährlich nah an das Brenkener Tor zu kommen. Der Torwart verließ bereits seinen Kasten, um bessere Chancen bei einem Schuss zu haben, wurde aber von seinem eigenen Abwehrspieler überrascht, der den Ball knapp abgrätschte und unglücklich ins Tor beförderte.
Dass es ausgerechnet ein Eigentor war, durch das die erfolgsgewohnten Gäste zum ersten Mal in dieser Saison im Rückstand lagen, brachte sichtlich Nervosität in ihr sonst so souveränes Spiel, während die Stabilität der Scharmeder Aufstellung davon nur profitierte.
An ansehenswerten Spielzügen mangelte es nicht, die meisten Offensiven des SCC verendeten aber im Mittelfeld. Einerseits machte der Gegner ab der Mittellinie viel Druck, andererseits fehlten vorne teilweise die Anspielstationen.

In die Halbzeitpause konnte die Scharmeder Elf dementsprechend zufrieden mit der 1:0 Führung gehen, auch wenn jedem klar war, dass dieses Spiel erst mit dem Abpfiff entschieden sein wird. Die drei Punkte waren dennoch fest im Visier aller Concorden. Man erhoffte sich, den Gegner durch längeren Ballbesitz und sichereres Passspiel erschöpfen zu können, um dann die Führung durch frische Angriffe zu vergrößern.

Chancenaufbau wollte der SCC in der zweiten Hälfte vermehrt auch über die linke Seite umsetzen, nachdem der Großteil der bisherigen Offensiven über die rechte Außenbahn oder das Mittelfeld gelaufen war. Dies gelang dank gutem Zusammenspiel zwischen Linksverteidiger Rüdiger Düsterhaus und Links-Außen Felix Wolf. Für gefährliche Chancen sorgte auch der in den Sturm eingewechselte Manuel Braune, der vorne verbesserte Anspielbarkeit garantierte und die Brenkener Verteidigung schwer beschäftigte. So dribbelte er sich eine Viertelstunde vor Schluss quer durch die gegnerische Abwehr und lieferte eine Bilderbuch-Flanke auf Rechts-Außen Stephan Szesny, der den Ball solide mit dem Kopf spielte, leider aber direkt in die Arme des Keepers.

Knapp im Rückstand aber noch weit davon entfernt, an eine Niederlage zu glauben, verlagerte die Elf aus Brenken ihr Spiel zum Ende hin mehr und mehr nach vorne. Als sie kurz vor Schluss eine nicht enden wollende Serie von Ecken und Freistößen in den Strafraum der Concorden niederregnen ließ, wuchs die Anspannung auch außerhalb des Spielfeldes. Die Zuschauer konnten dabei allerdings klare und selbstbewusste Aktionen abwechselnd von der Scharmeder Defensive und vom Torwart Jan Taschner bewundern, sodass der heimische Kasten sauber blieb.

Trotz des hohen Tempos, beachtlichen Zusammenspiels und der technischen Stärke beider Mannschaften endete das Spiel daher etwas ernüchternd im 1:0. Für den SV Brenken bedeutet dies zwar das Ende der perfekten Saison, aber immerhin mussten die zahlreich mit angereisten Zuschauer auch im zwölften Meisterschaftsspiel noch keine Partie ohne eigenes Tor sehen.
Der SCC konnte heute zwar selbst keinen Treffer erzielen, die drei Punkte fühlen sich deswegen aber nicht schlechter an und einen Sieg kann man auch ohne Schützen feiern.






17.11.2017 7:50:02
Verfasser: LukasBergemann