SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Save The Date
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • SCC I - SV Marienloh 1:5

    • Hohe Niederlage nach Führung

      1. Mannschaft verliert gegen Marienloh

      Da der Gast aus Marienloh das Heimrecht tauschen wollte, stand für unsere 1. Mannschaft erneut ein Heimspiel auf dem Programm. Gegen den favorisierte Gast waren defensive Stabilität und schnelles Umschaltspiel durch das Trainerteam Hochrein/Brouwers als Marschroute ausgegeben werden. Dies gelang unserer 1. Mannschaft auch von Beginn an sehr gut. Während man den Gast nur selten in die gefährliche Zone vordringen ließ schaffte man es, einige gute Chancen herauszuspielen. Die besten Gelegenheiten hatten Felix Wolf, der freistehend am Gästekeeper scheiterte sowie Stefan Klüner, der leider nur die Latte traf. So gingen beide Teams torlos in die Kabinen.

      Die zweite Halbzeit begann sehr temporeich. Bereits nach wenigen Minuten drang Felix Wolf mit Tempo in den Strafraum ein und wurde elfmeterreif gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Manuel Braune zum 1:0 (48.). Leider hatte die Führung nicht lange Bestand, der Gast konnte durch einen Sonntagsschuss aus der Distanz egalisieren (55.). Wiederum nur wenige Minuten später hatte der Gast das Spiel gedreht, nach einer Ecke gelang Marienloh der 1:2-Führungstreffer. Der SCC ließ sich jedoch nicht beeindrucken und spielte weiter mit. Nach einem Torwartfehler der Gäste foulte dieser Stefan Klüner und es gab erneut Strafstoß für den SCC. Erneut trat Manuel Braune an, scheitere diesmal aber am Gästekeeper. Im direkten Gegenzug gelang Marienloh dann ein Treffer zum 1:3, welcher zu einem Knacks im Scharmeder Spiel sorgte (72.). Nachdem die Luft raus war erhöhten die Marienloher dann noch auf 1:5.

      Trotz einer guten Leistung in den ersten 60 Minuten muss man am Ende eine hohe Niederlage unterschreiben. Das Ergebnis spiegelt leider nicht die Leistung unserer 1. Mannschaft wieder. Leider machte man es dem Gast zum Ende der Partie zu leicht um zu Torerfolgen zu kommen. Weiter geht es am kommenden Sonntag, erneut in der qwellcode_arena, gegen den SV Steinhausen (Anstoß: 15:00 Uhr).

      Weiter lesen...

    • SG Siddingh./Weine II - SCC II 2:1

    • Ärgerliche Niederlage in Weine

      Reserve gibt vierten Platz ab

      Bei oktoberlichen 26° musste unsere Zweite am Sonntag wieder ein wichtiges Spiel bestreiten. Der Verfolger aus Siddinghausen/Weine ist direkter Konkurrent, was die Punkte umso bedeutender macht.
      Eine weite Anfahrt, ein harter Platz und eine pannenbedingte, halbstündige Verspätung des Anpfiffs schien aber den Concorden etwas die Konzentration genommen zu haben. Die Form auf dem Rasen ließ jedenfalls vor allem im Vergleich zur letzten Partie deutlich zu wünschen übrig. Es konnten zwar viele Spielzüge aufgebaut werden und an Chancen mangelte es beim SCC II freilich nicht, aber eine kritische Menge an katastrophalen Fehlpässen warf die Mannschaft wieder zurück. Die Quittung bekamen die Grün-Schwarzen in Form von zwei unnötigen Gegentoren, die beide auf Abwehrfehler zurückzuführen sind.
      Ein einzelnes Tor von Kapitän Julian Fricke reichte zwar für den zwischenzeitlichen Ausgleich, verhalf den Concorden im Endeffekt jedoch nicht zu einem Punkt.
      Die knappe 2:1 Niederlage ist enorm ärgerlich, angesichts der ausbaufähigen Leistung der Scharmeder aber nicht unverdient. Nun gilt es, vor der Winterpause nochmal aufzuwachen, zur alten Hochform zurückzukehren und den ein oder anderen Sieg zu holen!

      Weiter lesen...

    • SCC I - SV Upsprunge 4:2

    • Standards bringen SCC in die Spur

      1. Mannschaft schlägt Upsrunge 4:2

      Nach dem Sieg am Tag der deutschen Einheit gegen die SG Wewelsburg/Ahden wollte unsere 1. Mannschft gegen den SV Upsprunge nachlegen um sich ein Polster auf den Abstiegsrang aufzubauen.

      Die Partie begann optimal für den SCC, bereits nach 18. Minuten konnte man eine 2:0-Führung vorweisen. Nach zwei Klüner-Standards trafen Phillip Hanke (4.) und Joel Brice Feudjieu (18.). Eine weitere Großchance konnte Felix Wolf zur höheren Führung leider nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeit entschied der Schiedsrichter zum Entsetzen der grün-schwarzen auf Strafstoß nach einer Klärungsaktion von Schlussmann Julian Mennemeyer. Die Gäste nutzten die Chance zum 2:1-Anschlusstreffer und gleichzeitig Pausenstand, da Stefan Klüner im direkten Gegenzug nur den Pfosten traf.

      Nach der Pause dauerte es ein wenig bis zur nächsten Torchance, ehe Stefan Klüner mit einem Geniestreich den SVU-Keeper per Lupfer überwandt (65.) und den alten Vorsprung wieder herstellte. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte David Joachim, der frei auf das Gästetor zulaufen konnte und soverän zum 4:1 verwandelte (77.). Zwar konnte der SVU kurz vor Ende noch einmal nach einem Freistoß auf 4:2 verkürzen, der Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

      Über das ganze Spiel gesehen keine glanzvolle Leistung unserer 1. Mannschaft die jedoch für einen Sieg gegen den Gast aus Upsprunge gereicht hat. Mit Ausnahme der beiden Gegentore schaffte man es, den Gegner größtenteils aus dem eigenen Strafraum fern zu halten. Vorne nutzte man seine Gelegenheiten effektiv zum zweiten Sieg der Woche. Am kommenden Sonntag wartet dann das nächste Heimspiel auf den SCC, zu Gast ist der SV Marienloh (Anstoß 15:00 Uhr).

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Sieg in qwellcode_arena

Zweite heiß wie Frittenfett


Während am Sonntag fast jeder Platz im Kreis wegen den Wetterverhältnissen gesperrt war, glitzerte der vom morgendlichen Tau bedeckte Rasen in der qwellcode_arena bespielbar wie eh und je. Unsere Reserve, die ihre beachtliche Verletztenzahl zum Glück durch den hoch geschätzten Einsatz einiger Spieler der Ersten kompensieren konnte, empfing die Gäste aus Fürstenberg aber mit der Absicht, sie ohne Punkt wieder nach Hause zu schicken. Durch eine frühe Führung wollten die Concorden den Gegner aus dem Spiel bringen, daher begannen sie die erste Hälfte sehr offensiv.

Die Scharmeder Elf glänzte mit gut anschaubaren Spielzügen, vergab aber auch unnötig Bälle und Chancen, da den Spielern teilweise Ästhetik wichtiger erschien als Effizienz. Die ersten Anläufe der Concorden blieben daher erfolglos - bis zur elften Minute, als ein Abschlag des Fürstenberger Torwarts von Benedikt Ball mit einem Kopfball abgefangen wurde, der das Leder wieder zurück in den Strafraum der Gäste beförderte. Als Stürmer Maher Haji die Kugel erreichte, stand zwischen ihm und dem Netz nur noch der Keeper, der Haji aber nicht am Verwandeln hindern konnte.
Mit der 1:0 Führung verlor das Spiel etwas an Schärfe. Reale Chancen gab es auf beiden Seiten nur noch vereinzelt und genutzt wurden sie nicht mehr. Spielzüge wurden mit Fehlpässen beendet, Abschlüsse gingen größtenteils neben das Tor und Konter zerbrachen, bevor sie richtig an Tempo gewinnen konnten. Dieser Trend hielt eine Weile an, bis sich in der 38. Minute Rechts-Außen Stephan Szesny und Benedikt Ball im Bilderbuch-Doppelpassspiel durch die Abwehr der Gäste arbeiteten und eine Vorlage auf Haji lieferten, der wieder kühl abschloss.

Die Concorden gingen mit den zwei Toren Vorsprung zufrieden in die Halbzeitpause, nahmen sich aber vor, noch etwas für ihr mäßiges Torverhältnis zu tun. Die Umsetzung dieses ehrgeizigen Plans stellte sich jedoch als schwieriger heraus, da der Gegner hinten sicherer stand und die Fehler des SCCs wirkungsvoller ausnutzte. Die Scharmeder sahen sich immer öfter gezwungen, Fürstenberger Angriffe durch Foulspiel abzuwehren, sodass die Gegner aus einigen Freistößen von guten Positionen Mut schöpfen konnten. Einer dieser Freistöße zog einen unglücklichen Abpraller nach sich, der schließlich zu einem Eigentor der Concorden führte.
Fünfzehn Minuten vor Schluss nur noch ein Tor hinten, mobilisierte der Gegner nochmals alle Reserven, wurde von Minute zu Minute gefährlicher und die Scharmeder Abwehr musste sich die Schuhe etwas enger schnüren.
Die Hoffnungen auf einen Punkt wurden allerdings von der frisch eingewechselten Geheimwaffe Rüdiger Düsterhaus festlich zerstört, der in der 83. Spielminute von der Mittellinie einen 1-Mann-Konter startete, zwei Verteidiger sowie den Torwart stehen ließ und unter dem Jubel der Zuschauer zum 3:1 einnetzte.

Die letzten zehn Minuten zeichneten sich vor allem durch unschöne Frustfouls aus, das Spiel schien gelaufen - nicht aber für die Scharmeder Offensive. Düsterhaus lief sich außen frei, erhielt einen Pass aus dem Mittelfeld und brachte die Vorlage an den 5-Meter-Raum, wo Benedikt Ball den Fuß an die richtige Stelle hielt und den 4:1 Endstand perfekt machte.

Die drei Punkte sind für unsere Zweite insbesondere wichtig, da es kommenden Donnerstag bereits gegen Brenken geht und die Concorden sich fest vorgenommen haben, die 11-Spiele-Siegesserie des Tabellenersten zu beenden.






12.11.2017 18:52:33
Verfasser: LukasBergemann