SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Sponsoren
  • Ergebnisse
    • SV Steinhausen III - SCC II 7:1

    • Reserve punktlos in Steinhausen

      Zweite 7:1 unterlegen

      Knappe Niederlagen sind die ärgerlichsten. Darum musste sich unsere Zweite an diesem Sonntag glücklicherweise keine Sorgen machen.
      Der anhaltende Spielermangel bedeutete wieder eine von Grund auf neu strukturierte Aufstellung der Concorden. Rechtfertigen kann man die Leistung der Scharmeder dadurch allerdings nicht: Pässe waren ebenso schlecht wie Ballannahmen, Anspielstationen quasi nicht vorhanden und koordinierte Angriffe seltener als nüchterne Betreuer in der Kreisliga C.

      Die Gastgeber aus Steinhausen scheiterten zu Beginn noch am Abschluss, brachen aber schließlich das Eis und nutzten die zahlreichen Patzer des SCC aus, um ein Tor nach dem anderen zu schießen. Einmal eingeknickt, ließ die Präsenz der Concorden auf dem Spielfeld noch mehr nach.

      Eine schöne Aktion von Benjamin Großert, der die gegnerische Abwehr reihenweise stehen ließ und an Robin Güniker abgab, der sicher verwandelte, gab den Scharmedern kurzzeitig Mut beim Spielstand von 2:1. Der Aufwind hielt aber nicht lange an, da der klar überlegene Gegner die völlig überforderten Concorden danach regelrecht an die Wand spielte. Dass unsere Reserve nicht zweistellig unterlag, ist zum größten Teil Torwart Jan Taschner anzurechnen, der inmitten des Chaos noch einige knappe Dinger herausholen konnte. Somit endete das Spiel "nur" 7:1, gehört aber dennoch in die Kategorie "Abhaken und weitermachen".

      Weiter lesen...

    • SCC II - SV 21 Brenken II 1:0

    • Spiel auf hohem Niveau

      Ungeschlagener Tabellenführer kein Gegner für den SCC

      Gegen unsere Reserve erhoffte sich die Gastmannschaft aus Brenken an diesem Donnerstag ein leichtes Spiel. Der Gegner, der in dieser Saison bisher alle elf Partien für sich entscheiden konnte, sah in den Concorden vor allem die Möglichkeit, sein astronomisches Torverhältnis von 51:5 noch weiter ins Lächerliche zu steigern.

      Ein bedachter Einstieg in die erste Halbzeit war daher Pflicht für unsere Reserve, die wieder auf die hochgeschätzte personelle Unterstützung der Ersten zählen konnte. Das Tempo war dementsprechend von Beginn an verhältnismäßig hoch. Beide Mannschaften erlaubten sich nur wenige technische Fehler und erarbeiteten sich aus Ballgewinnungen schnell Chancen, die meist jedoch vor Erreichen des Strafraums kontrolliert entschärft werden konnten. Nennenswerte Abschlüsse und Torschüsse ließen also auf beiden Seiten auf sich warten.

      Für den SCC galt zunächst, defensiv richtig zu stehen und gegen die gefährliche Gastmannschaft keinen frühen Rückstand erleiden zu müssen. Die Torlosigkeit der ersten 20 Minuten war daher gut, um Ruhe in das Spiel zu bringen und von da aus langsam den Gegner unter Druck zu setzen. Dadurch gelang es den Concorden, in der 22. Minute über einen Steilpass auf Stürmer Maher Haji gefährlich nah an das Brenkener Tor zu kommen. Der Torwart verließ bereits seinen Kasten, um bessere Chancen bei einem Schuss zu haben, wurde aber von seinem eigenen Abwehrspieler überrascht, der den Ball knapp abgrätschte und unglücklich ins Tor beförderte.
      Dass es ausgerechnet ein Eigentor war, durch das die erfolgsgewohnten Gäste zum ersten Mal in dieser Saison im Rückstand lagen, brachte sichtlich Nervosität in ihr sonst so souveränes Spiel, während die Stabilität der Scharmeder Aufstellung davon nur profitierte.
      An ansehenswerten Spielzügen mangelte es nicht, die meisten Offensiven des SCC verendeten aber im Mittelfeld. Einerseits machte der Gegner ab der Mittellinie viel Druck, andererseits fehlten vorne teilweise die Anspielstationen.

      In die Halbzeitpause konnte die Scharmeder Elf dementsprechend zufrieden mit der 1:0 Führung gehen, auch wenn jedem klar war, dass dieses Spiel erst mit dem Abpfiff entschieden sein wird. Die drei Punkte waren dennoch fest im Visier aller Concorden. Man erhoffte sich, den Gegner durch längeren Ballbesitz und sichereres Passspiel erschöpfen zu können, um dann die Führung durch frische Angriffe zu vergrößern.

      Chancenaufbau wollte der SCC in der zweiten Hälfte vermehrt auch über die linke Seite umsetzen, nachdem der Großteil der bisherigen Offensiven über die rechte Außenbahn oder das Mittelfeld gelaufen war. Dies gelang dank gutem Zusammenspiel zwischen Linksverteidiger Rüdiger Düsterhaus und Links-Außen Felix Wolf. Für gefährliche Chancen sorgte auch der in den Sturm eingewechselte Manuel Braune, der vorne verbesserte Anspielbarkeit garantierte und die Brenkener Verteidigung schwer beschäftigte. So dribbelte er sich eine Viertelstunde vor Schluss quer durch die gegnerische Abwehr und lieferte eine Bilderbuch-Flanke auf Rechts-Außen Stephan Szesny, der den Ball solide mit dem Kopf spielte, leider aber direkt in die Arme des Keepers.

      Knapp im Rückstand aber noch weit davon entfernt, an eine Niederlage zu glauben, verlagerte die Elf aus Brenken ihr Spiel zum Ende hin mehr und mehr nach vorne. Als sie kurz vor Schluss eine nicht enden wollende Serie von Ecken und Freistößen in den Strafraum der Concorden niederregnen ließ, wuchs die Anspannung auch außerhalb des Spielfeldes. Die Zuschauer konnten dabei allerdings klare und selbstbewusste Aktionen abwechselnd von der Scharmeder Defensive und vom Torwart Jan Taschner bewundern, sodass der heimische Kasten sauber blieb.

      Trotz des hohen Tempos, beachtlichen Zusammenspiels und der technischen Stärke beider Mannschaften endete das Spiel daher etwas ernüchternd im 1:0. Für den SV Brenken bedeutet dies zwar das Ende der perfekten Saison, aber immerhin mussten die zahlreich mit angereisten Zuschauer auch im zwölften Meisterschaftsspiel noch keine Partie ohne eigenes Tor sehen.
      Der SCC konnte heute zwar selbst keinen Treffer erzielen, die drei Punkte fühlen sich deswegen aber nicht schlechter an und einen Sieg kann man auch ohne Schützen feiern.

      Weiter lesen...

    • SCC II - BSV Fürstenberg II 4:1

    • Sieg in qwellcode_arena

      Zweite heiß wie Frittenfett

      Während am Sonntag fast jeder Platz im Kreis wegen den Wetterverhältnissen gesperrt war, glitzerte der vom morgendlichen Tau bedeckte Rasen in der qwellcode_arena bespielbar wie eh und je. Unsere Reserve, die ihre beachtliche Verletztenzahl zum Glück durch den hoch geschätzten Einsatz einiger Spieler der Ersten kompensieren konnte, empfing die Gäste aus Fürstenberg aber mit der Absicht, sie ohne Punkt wieder nach Hause zu schicken. Durch eine frühe Führung wollten die Concorden den Gegner aus dem Spiel bringen, daher begannen sie die erste Hälfte sehr offensiv.

      Die Scharmeder Elf glänzte mit gut anschaubaren Spielzügen, vergab aber auch unnötig Bälle und Chancen, da den Spielern teilweise Ästhetik wichtiger erschien als Effizienz. Die ersten Anläufe der Concorden blieben daher erfolglos - bis zur elften Minute, als ein Abschlag des Fürstenberger Torwarts von Benedikt Ball mit einem Kopfball abgefangen wurde, der das Leder wieder zurück in den Strafraum der Gäste beförderte. Als Stürmer Maher Haji die Kugel erreichte, stand zwischen ihm und dem Netz nur noch der Keeper, der Haji aber nicht am Verwandeln hindern konnte.
      Mit der 1:0 Führung verlor das Spiel etwas an Schärfe. Reale Chancen gab es auf beiden Seiten nur noch vereinzelt und genutzt wurden sie nicht mehr. Spielzüge wurden mit Fehlpässen beendet, Abschlüsse gingen größtenteils neben das Tor und Konter zerbrachen, bevor sie richtig an Tempo gewinnen konnten. Dieser Trend hielt eine Weile an, bis sich in der 38. Minute Rechts-Außen Stephan Szesny und Benedikt Ball im Bilderbuch-Doppelpassspiel durch die Abwehr der Gäste arbeiteten und eine Vorlage auf Haji lieferten, der wieder kühl abschloss.

      Die Concorden gingen mit den zwei Toren Vorsprung zufrieden in die Halbzeitpause, nahmen sich aber vor, noch etwas für ihr mäßiges Torverhältnis zu tun. Die Umsetzung dieses ehrgeizigen Plans stellte sich jedoch als schwieriger heraus, da der Gegner hinten sicherer stand und die Fehler des SCCs wirkungsvoller ausnutzte. Die Scharmeder sahen sich immer öfter gezwungen, Fürstenberger Angriffe durch Foulspiel abzuwehren, sodass die Gegner aus einigen Freistößen von guten Positionen Mut schöpfen konnten. Einer dieser Freistöße zog einen unglücklichen Abpraller nach sich, der schließlich zu einem Eigentor der Concorden führte.
      Fünfzehn Minuten vor Schluss nur noch ein Tor hinten, mobilisierte der Gegner nochmals alle Reserven, wurde von Minute zu Minute gefährlicher und die Scharmeder Abwehr musste sich die Schuhe etwas enger schnüren.
      Die Hoffnungen auf einen Punkt wurden allerdings von der frisch eingewechselten Geheimwaffe Rüdiger Düsterhaus festlich zerstört, der in der 83. Spielminute von der Mittellinie einen 1-Mann-Konter startete, zwei Verteidiger sowie den Torwart stehen ließ und unter dem Jubel der Zuschauer zum 3:1 einnetzte.

      Die letzten zehn Minuten zeichneten sich vor allem durch unschöne Frustfouls aus, das Spiel schien gelaufen - nicht aber für die Scharmeder Offensive. Düsterhaus lief sich außen frei, erhielt einen Pass aus dem Mittelfeld und brachte die Vorlage an den 5-Meter-Raum, wo Benedikt Ball den Fuß an die richtige Stelle hielt und den 4:1 Endstand perfekt machte.

      Die drei Punkte sind für unsere Zweite insbesondere wichtig, da es kommenden Donnerstag bereits gegen Brenken geht und die Concorden sich fest vorgenommen haben, die 11-Spiele-Siegesserie des Tabellenersten zu beenden.

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Alle News


Zweite auswärts erneut siegreich

Elf Mann und drei Punkte


Die Scharmeder Reserve reiste dieses Wochenende nach Weine, um in ihrem vierten Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft aus Siddinghausen/Weine anzutreten. Dabei konnte sie aufgrund einiger Ausfälle durch Verletzungen und Krankheiten leider nur mit elf Mann ohne Auswechselspieler auflaufen. Die Strategie für die erste Halbzeit war daher, das Spiel durch den Einsatz von zwei Stürmern früh unter die eigene Kontrolle zu bringen und danach bewusst herunterzuspielen.

Dies gelang den Scharmedern allerdings keineswegs, denn aus den bereits zählbaren Angriffen resultierten nur wenige Schüsse auf das Tor der Gastgeber. Währenddessen entwickelten sich die Spielzüge der Siddinghausen/Weiner meist zu realistischen Chancen auf eine Führung. Die Abwehr der Zweiten, deutlich unter Druck gesetzt, konnte allerdings durch knappe Aktionen die Zahl der gefährlichen Torschüsse so weit reduzieren, dass Torwart David Kirchhoff mit "nur" wenigen selbstbewussten Paraden die 0 bis zum Halbzeitpfiff halten konnte.
Dass der Schiedsrichter sich im frühen Spielverlauf bei zum Teil durchaus als Foulspiel interpretierbaren Aktionen von beiden Seiten pfiffscheu zeigte, trug zu einer zunehmend aggressiven Entwicklung des Spiels bei.

In der zweiten Halbzeit bauten die Gastgeber erneut Druck auf und fanden sich mehrfach vor dem Tor der Concorden. So kam in der 57. Minute eine gute Flanke in den Strafraum, die sicher zur 1:0 Führung verwandelt werden konnte.
Nun im Rückstand, aber mit dem Willen, Weine nicht ohne Punkt verlassen zu müssen, versuchten die Scharmeder, wieder Struktur in ihr Spiel zu bringen: Balleroberungen häuften sich, das Kurzpassspiel wurde merklich besser und Flanken kamen präziser. So auch eine Vorlage von Marcel Naumann in der 65. Spielminute. Der Ball konnte vom Torwart zunächst abgewehrt werden, in dem entstehenden Durcheinander vor dem Tor der Heimmannschaft schob Thomas Rudolph das Leder jedoch ins Netz.

Von dem Aufwind des Ausgleichs bestärkt, erkämpften sich die Concorden weiter Chancen. Zwölf Minuten vor Schluss befand sich Rudolph erneut mit Ball vor dem Tor, wurde aber vom Torwart aus Siddinghausen/Weine zu Fall gebracht - Elfmeter! Rudolph legt sich den Ball zurecht und trifft zielsicher zum wichtigen 1:2.
In den letzten 10 Minuten zeigte sich die Elf aus Scharmede deutlich zermürbt und während der Gegner auswechselte, fieberten die Concorden dem Abpfiff entgegen. Schlussendlich konnte der Spielstand gehalten und die drei Punkte nach Hause geholt werden. In der Tabelle befindet sich die Zweite nun auf dem vierten Platz, punktgleich mit dem Dritt- und Zweitplatzierten.





10.09.2017 18:31:52
Verfasser: LukasBergemann


Kein Sieger im Derby

Concorden erkämpfen schmeichelhaften Punkt in Thüle


Die Erste Mannschaft des SC Concordia Scharmede war am heutigen Sonntag beim Lokalrivalen VfL Thüle zu Gast. In einer niveauarmen Partie zeigte sich der VfL als die aktivere Mannschaft, konnte sich aber nicht mit einem Sieg belohnen. Die Concorden können sich über einen schmeichelhaften Punkt freuen, denn aufgrund des Spielverlaufs war dies nicht selbstverständlich.

 

Trainer Jürgen Hochrein hatte trotz des großen Lazaretts eine gute Mannschaft aufzubieten. Trotzdem gehörte die Erste Halbzeit dem Gastgeber, welcher nach einem zerfahrenen Beginn spielbestimmend auftrat und sich zahlreiche Chancen erarbeitete. Die grün-schwarzen verlegten sich aufs Kontern, spielten diese aber zumeist unpräzise aus und kamen so kaum zu wirklichen Gelegenheiten.

 

In der Zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ähnliches Spiel, nur dass der SCC den ersten wirklich gut ausgespielten Konter veredeln konnte. Nachdem Christian Falk zunächst noch scheiterte, konnte David Joachim das Leder schließlich versenken (62. Minute). Die Führung hielt allerdings nicht lange, denn der Thüler Kapitän Marcel Böddeker konnte kurz danach einen direkten Freistoß verwandeln. Dieser war noch so unglücklich abgefälscht, dass für SCC-Keeper Rafael Glomb nichts zu halten war (67. Minute).

 

In der Folge drängten die Thüler auf den Sieg und die Scharmeder standen immer tiefer in der eigenen Hälfte. Die beste Kontergelegenheit vergab David Joachim, welcher kurz vor Schluss den Doppelpack hätte schnüren können. Das wär des Guten aber auch zuviel gewesen. Am Ende bleibt ein schmeichelhafter Punkt gegen starke Thüler, die am Ende nochmal alles nach vorne warfen, sich aber aus Concorden-Sicht glücklicherweise nicht belohnen konnten.

 

Für Trainer Jürgen Hochrein und seine Mannschaft geht es bereits am kommenden Donnerstag mit einem Heimspiel gegen den Delbrücker SC II weiter. Hier treffen die Concorden auf einen alten Bekannten, denn bei Delbrück II coacht seit dieser Saison SCC-Urgestein Benjamin Braune. Die Concorden freuen sich auf das Wiedersehen und würden gerne auch zahlreiche Zuschauer am Spielfeldrand begrüßen wollen. Anstoß ist am Donnerstag, dem 14.09. um 19:15 Uhr in der qwellcode_arena am Stangenweg.





10.09.2017 17:12:28
Verfasser: JanTaschner


Hochrein-Elf ist heiß aufs Derby

Reserve gastiert in Weine


Nach dem spielfreien Kreisschützenfest-Wochenende geht es auch für unsere Reserve weiter im Spielbetrieb. Gegner am kommenden Sonntag ist die SG Siddinghausen/Weine II. Nach dem deutlichen Derbysieg vor zwei Wochen hat unsere 2. Mannschaft ordentlich Selbstvertrauen getankt und steht mit derzeit 6 erspielten Punkten aus drei Spielen auf einem guten 4. Platz. Für die Gastgeber lief es bisher noch nicht ganz so rund und weilen mit lediglich einem Punkt auf der Habenseite auf dem 12. Tabellenplatz. Auf einen Selbstläufer kann unsere 2. Mannschaft jedoch nicht hoffen, denn auch die drei möglichen Punkte müssen sie sich in Weine mit einer guten Leistung erst einmal verdienen. Anstoß ist um 12:30 Uhr auf dem Sportplatz in Weine.

Eine deutlich kürzere Anreise hat am Sonntag unsere 1. Mannschaft, welche zum Derby zum Nachbarn des VfL Thüle „reist“. Auch unsere 1. Mannschaft ist sehr gut in die Saison gestartet und konnte auch im letzten Spiel gegen hoch gehandelte Hövelhofer weiterhin ungeschlagen bleiben. Mit 8 von 12 möglichen Punkten kann man gegenwärtig mehr als zufrieden sein, die Ausbeute sollte jedoch kein Anlass sein, sich auf dem bisher erreichten auszuruhen. Insbesondere nicht wenn das wohl wichtigste Auswärtsspiel gegen den VfL Thüle auf dem Programm ansteht. Denn auch der VfL ist nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Serie angekommen und konnte die letzten beiden Saisonspiele (6:0, 10:2) deutlich für sich gestalten. Insbesondere vor der Offensive der Gastgeber sollte man sich in Acht nehmen und möglichst seine in den letzten Spielen gezeigte Defensivleistung wieder abrufen.

Trotz einiger Ausfälle ist Trainer Jürgen Hochrein überzeugt, auch im Derby wieder eine schlagfertige Truppe auf den Platz zu bringen und diese entsprechend auf das Spiel einzustimmen. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Thüle.

 





08.09.2017 21:41:51
Verfasser: SimonRoehren


Waschbär - Ehrenpreis geht an den SCC

Concorden können sich über 1.000 € freuen


Den Bau des neuen Sportzentrums in Scharmede nahm das Car Wash Center Salzkotten, vertreten durch die Geschäftsführer Wilfried Narr und Sebastian Maier, zum Anlass, den zum 2. Mal verliehenen Waschbär-Ehrenpreis dotiert mit 1.000 Euro an den Sportverein SC Concordia Scharmede zu verleihen. Im Beisein von Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger stellte Maier die „herausragende gemeinschaftliche und ehrenamtliche Leistung bei der Realisierung des neuen Sportgeländes als Symbol einer gelebten Dorfgemeinschaft heraus“ und „im Ergebnis eine sehenswerte neue Anlage“. Ulrich Berger betonte, dass die Ortsgemeinschaft in Scharmede unter Federführung des SC Concordia mit einem beispielhaften ehrenamtlichen Einsatz eine Sportanlage mit Strahlkraft über die Ortsgrenzen hinweg geschaffen habe und er daher er gerne bei der Preisübergabe zugegen sei.
Im Namen des Vereines dankten die Vertreter Helmut Joachim und Franz-Josef Haas für den Ehrenpreis. Mit ihm sei erkennbar,  so Haas, dass das ehrenamtliche Engagement in Scharmede auch außerhalb der Ortschaft Anerkennung gefunden habe. Das dürfte die vielen Helfer am Sportgelände mit einer Gesamtleistung von über 9000 Arbeitsstunden ebenso  freuen wie die ortsansässigen Vereine, die bei den Arbeitseinsätzen  vor Ort waren und zudem dem Verein noch finanzielle Unterstützung haben zukommen lassen.“

Auf dem Foto (v.l.) Janna Maibaum (Azubi), Franz-Josef Haas (2. Vorsitzender), Helmut Joachim (2. Vorsitzender Fußball, Sebastian Maier (Geschäftsführer Car Wash Center) und Bürgermeister Ulrich Berger. Auf dem Bild fehlt Wilfried Narr (Geschäftsführer Car Wash Center).





06.09.2017 22:03:05
Verfasser: SimonRoehren


40 Jahre Tennisabteilung

Einladung Aktive und Passive der Tennisabteilung




03.09.2017 12:55:25
Verfasser: RalfErckmann


Remis gegen Hövelhof

Concorden weiterhin ungeschlagen


Aufgrund des kommenden Kreisschützenfestes wurde der 4. Spieltag in der Kreisliga A1 auf den heutigen Donnerstag vorgezogen. Die Concorden hatten den Hövelhofer SV II zu Gast, welcher als Topfavorit auf die Meisterschaft gilt. Trainer Jürgen Hochrein beschwor den Mythos des Flutlichtspiels auf dem alten Sportplatz, welcher den Concorden in der Vergangenheit viele wichtige Punkte bescherte.

 

Der Gast aus Hövelhof startete mit hohem Tempo in die Partie und demonstrierte gleich seine Stärken in Punkto Ballbesitz und Pressing. Die 0:1 Führung ging aus diesem Grund auch in Ordnung (15. Minute). Eine nicht ausreichend geklärte Flanke landete vor den Füßen eines Gästestürmers, welcher nach einem geschickten Haken keine Probleme mehr hatte die Kugel im Scharmeder Tor zu versenken.

 

Die Elf von Trainer Hochrein kam nur schwerfällig ins Spiel, erkannte aber gegen Ende der Ersten Halbzeit, dass auch die Gäste Probleme bekamen, wenn man im Mittelfeld früh die Zweikämpfe sucht und gewinnt. Die größte Chance für die grün-schwarzen hatte Benedikt Ball, welcher nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum aus kurzer Distanz am stark reagierenden Gästekeeper scheiterte.

 

In der Zweiten Hälfte suchte die Erste immer wieder Pressingsituationen im Mittelfeld und blieb stets über Konter gefährlich. Der im Endeffekt folgerichtige und verdiente Ausgleich durch Benedikt Ball (60. Minute) resultierte aus einer tollen Einzelaktion, als Benedikt einen individuellen Fehler der Gäste erzwang und im 1 gegen 1 gegen den Gästetorwart die Nerven behielt und das Leder versenkte.

 

Der Gast aus Hövelhof wollte das Spiel unbedingt gewinnen und warf noch einmal alles nach vorne. Am Ende scheiterten sie auch an ihrer eigenen Ineffizienz, denn gute Möglichkeiten wurde nicht genutzt. Die Concorden verdienten sich auf der anderen Seite diesen "Bonuspunkt" (Hochrein), da sie leidenschaftlich verteidigten und sich nach der stürmischen Anfangsphase wieder auf ihre Stärken besannen: eine gut organisierte Defensive und eine effiziente Offensive waren der Schlüssel zu diesem Erfolg.

 

Nun können die Concorden beruhigt das Kreisschützenfest feiern und nächste Woche mit viel Schwung das Training aufnehmen. Trotz der Erfolge an den ersten vier Spieltagen muss man nun die Konzentration hochhalten und weiter die Leistung abrufen. Als nächstes steht nämlich das Derby gegen den Lokalrivalen aus Thüle an. Gespielt wird am Sonntag, dem 10.09. um 15:00 Uhr in Thüle.

 

 





31.08.2017 22:03:34
Verfasser: JanTaschner


SCC empfängt den Spitzenreiter

Reserve hat spielfrei


Bereits am kommenden Donnerstag empfängt unsere 1. Mannschaft auf Grund des anstehenden Kreisschützenfestes den Hövelhofer SV II zum nächsten Saisonspiel. Der Aufsteiger ist optimal mit maximaler Punktausbeute in die Saison gestartet und konnte dabei schon einige Ausrufezeichen setzen. Aber auch unsere 1. Mannschaft braucht sich definitiv nicht verstecken, denn noch ungeschlagen mit 7 Punkten steht der SCC ebenfalls sehr gut da und möchte seine Serie weiter fortsetzen. In wieweit sich der ersatzgeschwächte Kader des SCC bis zum Spiel am Donnerstag entwickelt bleibt abzuwarten. Ein schlagfertige Truppe, die gewillt ist den Spitzenreiter zu ärgern, wird Trainer Jürgen Hochrein aber mit Sicherheit aufbieten können. Anstoß ist am kommenden Donnerstag am alten Sportplatz „An der Schützenhalle“ in Scharmede um 19:15 Uhr.

Unsere Reserve hat in dieser Woche komplett spielfrei und kann sich somit noch ein bisschen auf dem Derbysieg vom vergangenen Wochenende ausruhen.





29.08.2017 21:26:46
Verfasser: SimonRoehren


Schützenfest in Thüle

Zweite rasiert den VfL


Am dritten Spieltag war die Scharmeder Reserve zu Gast im Nachbarort bei ihrem historischen Erzrivalen, dem VfL Thüle II. Während der VfL aus beiden vorherigen Spielen siegreich hervorgegangen ist, hatten die Spieler aus Scharmede nach der beschämenden Pleite gegen Steinhausen einiges wieder gutzumachen.

Dass die Concorden den erneut zahlreich erschienenen Zuschauern dieses Mal eine bessere Leistung bieten wollten, zeigte sich bereits zu Beginn der ersten Halbzeit. Durch einen offensiven Spielstil, aus dem auch einige vielversprechende Chancen entstanden, gewannen die Scharmeder merklich an Zuversicht. Belohnt wurden die Concorden in der 18. Minute, als Links-Außen Marcel Naumann nach Außenrissvorlage von Robin Güniker zum 0:1 einnetzte. Da sich Güniker mit der Vorlage nicht zufrieden geben konnte, eroberte er sich 2 Minuten später nach einem Fehler in der Thüler Abwehr im Alleingang den Ball und überlupfte elegant den Torwart für das 0:2.

Die Chancen des Gegners beschränkten sich auf halbherzige Distanzschüsse, die kaum eine Herausforderung für Torwart David Kirchhoff darstellten. Das Duo Naumann-Güniker hingegen konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff erneut erfolgreich die Abwehr überspielen und auf 0:3 erhöhen, diesmal nach Flanke von Naumann und Abschluss durch Güniker.

In die zweite Halbzeit gingen die Concorden zwar mit Selbstvertrauen, aber auch mit der Erinnerung an die 0:2 Führung gegen den VfL aus der letzten Saison, die von den Thülern noch in ein 3:2 gedreht werden konnte. In ihrem aggressiven Stil ließen sich die Scharmeder dennoch nicht beirren. So kam es, dass sich der jetzt auf die Stürmerposition verschobene Marcel Naumann in der 60. Minute mit Ball zwischen Tor und Verteidigung der Thüler wiederfand. Um ein 0:4 zu verhindern, stoppte ihn Hermann Schneeberg als letzter Mann mit einer strittigen Aktion. Der Schiedsrichter zeigte unbeirrbar Rot und der Thüler König musste das Schützenfest vorzeitig verlassen.

Nun in Überzahl, konnten sich die Concorden noch besser durch das Mittelfeld kombinieren und Christoph Salmen feuerte aus zweiter Reihe einen gefährlichen Ball auf das Tor der Thüler, der an der Latte abprallte und von Benjamin Großert gekonnt angenommen und verwandelt wurde - 0:4 in der 75. Spielminute.

Zum Ende der zweiten Halbzeit hin gelang es dem VfL immer mehr, das Spiel in die Scharmeder Hälfte zu verlagern, ernsthafte Torchancen blieben allerdings aus.

Die Concorden dagegen konnten in der 90. Minute den Ball noch einmal vor das Tor der Gastgeber bringen und Vollblutknipser Maher Haji, der bis jetzt in jedem Spiel dieser Saison traf, lief sich auf der linken Seite frei, schlug das Leder über den Torwart ins lange Eck zum 0:5 und machte den Derbysieg perfekt.

 

Das Spiel als doppelten Erfolg verbuchen konnte Ex-Kapitän und Trainer Sven Brüntrup, der in nachvollziehbarer Ekstase nicht nur die wohlverdienten drei Punkte, sondern auch ein herrenloses 2€-Stück vom Rasen mit nach Hause nahm.





27.08.2017 19:13:17
Verfasser: LukasBergemann


Auswärtssieg

Concorden schlagen Upsprunge


Am heutigen Sonntag gastierte die Erste Mannschaft von Concordia Scharmede beim SV Upsprunge. Bei sommerlichen Temperaturen gelang der Elf von Trainer Jürgen Hochrein ein 2:3 Erfolg. In einem Spiel auf niedrigerem Niveau, was sicherlich den äußeren Bedingungen geschuldet war, zeigten die grün-schwarzen eine defensiv stabile Leistung und eine sehr gute Effizienz in der Offensive.

 

Jürgen Hochrein musste zunächst ein bisschen puzzeln, da insgesamt 7 Spieler fehlten. Allerdings konnte er wieder auf Kapitän Manuel Braune bauen, welcher aus dem Urlaub zurück ist und gleich in der Startformation zu finden war. Der Anfang des Spiel gehörte den Gastgebern aus Upsprunge. Bereits in der 5. Minute stellten die Hecker-Schützlinge auf 1:0. In der Folge verdienten sie sich auch die Führung, die Concorden waren überhaupt nicht im Spiel und entwickelten keinerlei Gefahr nach vorne. Hochrein hatte sich schon eine deftige Halbzeitansprache überlegt, doch die Concorden nutzten ihre wiederentdeckte Stärke nach Standardsituationen und glichen zum 1:1 aus (34. Minute). Nach einer Freistoßflanke von Haas netzte Ex-SVU Spieler Stefan Klüner ein. Im restlichen Teil der ersten Halbzeit waren die Concorden dann wesentlich besser im Spiel, sodass Hochreins Halbzeitansprache gemäßigter ausfiel.

 

In der Zweiten Hälfte des Spiels bekamen die Zuschauer zunächst magere Kost präsentiert, doch dann spielten die grün-schwarzen einen Konter perfekt aus: Benedikt Ball fand mit einer Flanke vom 16er Eck Kapitän Manuel Braune im Zentrum, welcher keine Mühe hatte per Kopf zu treffen (65. Minute). Gastgeber Upsprunge zeigte sich geschockt und die Concorden konnten sogar noch erhöhen. Der eingewechselte Dominik Joachim fand den völlig freistehenden Benedikt Ball in der Mitte und dieser netzte fachmännisch zum 1:3 ein (66. Minute).

 

In der Folge standen die Concorden tiefer und ließen den SVU kommen. Allerdings konnte sich die Heimmannschaft kaum klare Torchancen gegen die gut agierende SCC-Defensive erspielen. Der Anschlußtreffer durch Weber (91. Minute) kam letztendlich zu spät und so fuhren die Concorden den ersten Auswärtsdreier der Saison ein.

 

Trainer Jürgen Hochrein kam mit dem Saisonstart mit 7 Punkten aus 3 Spielen hochzufrieden sein. Auch der Sieg gegen den SV Upsprunge war sicherlich etwas unerwartet, da man bei den Stadtmeisterschaften noch recht chancenlos gegen ebendiese war. Als nächstes steht ein Heimspiel gegen den Topfavoriten Hövelhofer SV II an, welches aufgrund des Kreisschützenfestes bereits am Donnerstag, dem 31.08. um 19:15 Uhr stattfindet. Gespielt wird auf dem ALTEN Sportplatz in Scharmede.





27.08.2017 18:01:49
Verfasser: JanTaschner


Reserve reist zum Derby nach Thüle

Hochrein-Elf will weiter punkten


Für unsere Reserve steht am kommenden Sonntag eines der wichtigsten Spiel der Saison an, denn bereits am dritten Spieltag der neuen Saison reist die Reserve des SCC zum Nachbarn vom VfL Thüle. Neben den drei Punkten geht es wie immer auch um das Prestige dieses Duells. Beste Gelegenheit für die grün-schwarzen die auch in der Höhe verdiente Niederlage vom vergangenen Spieltag gegen Steinhausen III vergessen zu machen. Mit dem VfL wartet jedoch ein starker Gegner der optimal mit 2 Siegen aus 2 Spielen und einem Torverhältnis von 6:1 in die Saison gestartet ist. Mit einem Sieg könnte der SCC in der Tabelle gleichziehen. Anstoß in Thüle ist um 12:00 Uhr.

Für unsere 1. Mannschaft steht zwar kein klassisches Derby aber ein Duell gegen den Stadtrivalen des SV Upsprunge auf dem Programm. Beide Mannschaften sind gut in die Saison gestartet und sind bisher ungeschlagen. Während der SCC 4 Punkte aus den ersten beiden Spielen holen konnte, hat der SVU sogar 6 Punkte auf dem Punktekonto.

 

Die Elf von Trainer Jürgen Hochrein möchte die gute Leistung aus dem Spiel gegen den SC Grün-Weiß Paderborn bestätigen und weiter Punkte sammeln. Bereits in der Vorbereitung gab es das Duell im Zuge der Vorrunde der Sälzer-Stadtmeisterschaften, dort konnte sich der SV Upsprunge mit 3:1 durchsetzen. Auch unsere 1. Mannschaft muss auswärts antreten, Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Upsprunge.



25.08.2017 10:56:35
Verfasser: SimonRoehren



Nach einer News suchen über den Titel:

Wechseln zu: