SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • SG III - VfB 1910 Salzkotten II 1:2

    • Dritte bringt Büren zum Zeitspiel

      Knappe Niederlage gegen Salzkotten

      Am vorletzten Sonntag hatte die SG III ihr erstes Spiel der Rückrunde zu bestreiten. Es ging ausgerechnet direkt gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV 21 Büren II, damit war die Favoritenrolle schon mal geklärt. Aber unsere Dritte nahm sich vor, mit einer sehr defensiven Aufstellung mit Fünferkette den Gastgeber so gut wie möglich in seinem Spiel zu stören. Und das funktionierte sogar besser als erwartet: Zu Beginn der Partie konnte die SG problemlos mithalten, Chancen gab es auf beiden Seiten, zunächst aber erfolglos. Doch dann erhöhten die Bürener ihr Tempo, übernahmen mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und konnten sich immer wieder von den Scharmedern/Thülern lösen, um zu Abschlüssen zu kommen. Dadurch gelangen ihnen innerhalb von 23 Minuten fünf Tore und es schien als wäre alles gelaufen.

      Doch unsere Dritte gab trotz exzessivem Rückstand nicht auf, sondern mobilisierte nochmal alle Reserven. Und so verkürzten Stephan Szesny (80.), Benjamin Großert (83.) und Jaan Scholz (87.) auf 5:3!

      Auch wenn es letztlich nicht für einen Punktgewinn reichte, konnte die SG aus dem beachtlichen Comeback viel Selbstvertrauen schöpfen. Und dass der etwas überrumpelte Gastgeber sich am Ende sogar darauf verlegte, nur noch die Uhr herunterzuspielen ist eine weitere Bestätigung für die Top-Leistung!

       

      Weniger gut lief es am vergangenen Sonntag: Beim Heimspiel gegen den VfB Salzkotten II mit nostalgischer Atmosphäre auf dem alten Sportplatz in Scharmede stand die Dritte vor einem weiteren schwierigen Spiel. Gegen die Salzkottener hatte man bereits das Hinspiel nach früher Führung aus der Hand gegeben und verloren. Und auch das Rückspiel lief nicht viel anders. Die SG konnte durch ein Kopfballtor von Mario Knab in Führung gehen, aber die letzten 20 Spielminuten einfach nicht mehr mithalten. Durch ihren weit überlegenen Ballbesitzanteil hatten die Gäste zum Ende hin einen wichtigen Konditionsvorteil und erliefen sich immer mehr Chancen.

      So war es zwar ärgerlich, aber definitiv nicht unverdient, dass der Gegner den Spielstand kurz vor Schluss noch zum 1:2 drehen konnte und die SG sich mit leeren Händen in die Winterpause verabschieden muss - aber nicht, bevor bei Mannschaftsabend, Weihnachtsmarktbesuch und Vereinsweihnachtsfeier das Jahr ausklingen gelassen wurde!

      Weiter lesen...

    • SV 21 Büren II - SG III 5:3

    • Dritte bringt Büren zum Zeitspiel

      Knappe Niederlage gegen Salzkotten

      Am vorletzten Sonntag hatte die SG III ihr erstes Spiel der Rückrunde zu bestreiten. Es ging ausgerechnet direkt gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SV 21 Büren II, damit war die Favoritenrolle schon mal geklärt. Aber unsere Dritte nahm sich vor, mit einer sehr defensiven Aufstellung mit Fünferkette den Gastgeber so gut wie möglich in seinem Spiel zu stören. Und das funktionierte sogar besser als erwartet: Zu Beginn der Partie konnte die SG problemlos mithalten, Chancen gab es auf beiden Seiten, zunächst aber erfolglos. Doch dann erhöhten die Bürener ihr Tempo, übernahmen mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und konnten sich immer wieder von den Scharmedern/Thülern lösen, um zu Abschlüssen zu kommen. Dadurch gelangen ihnen innerhalb von 23 Minuten fünf Tore und es schien als wäre alles gelaufen.

      Doch unsere Dritte gab trotz exzessivem Rückstand nicht auf, sondern mobilisierte nochmal alle Reserven. Und so verkürzten Stephan Szesny (80.), Benjamin Großert (83.) und Jaan Scholz (87.) auf 5:3!

      Auch wenn es letztlich nicht für einen Punktgewinn reichte, konnte die SG aus dem beachtlichen Comeback viel Selbstvertrauen schöpfen. Und dass der etwas überrumpelte Gastgeber sich am Ende sogar darauf verlegte, nur noch die Uhr herunterzuspielen ist eine weitere Bestätigung für die Top-Leistung!

       

      Weniger gut lief es am vergangenen Sonntag: Beim Heimspiel gegen den VfB Salzkotten II mit nostalgischer Atmosphäre auf dem alten Sportplatz in Scharmede stand die Dritte vor einem weiteren schwierigen Spiel. Gegen die Salzkottener hatte man bereits das Hinspiel nach früher Führung aus der Hand gegeben und verloren. Und auch das Rückspiel lief nicht viel anders. Die SG konnte durch ein Kopfballtor von Mario Knab in Führung gehen, aber die letzten 20 Spielminuten einfach nicht mehr mithalten. Durch ihren weit überlegenen Ballbesitzanteil hatten die Gäste zum Ende hin einen wichtigen Konditionsvorteil und erliefen sich immer mehr Chancen.

      So war es zwar ärgerlich, aber definitiv nicht unverdient, dass der Gegner den Spielstand kurz vor Schluss noch zum 1:2 drehen konnte und die SG sich mit leeren Händen in die Winterpause verabschieden muss - aber nicht, bevor bei Mannschaftsabend, Weihnachtsmarktbesuch und Vereinsweihnachtsfeier das Jahr ausklingen gelassen wurde!

      Weiter lesen...

    • SV Upsprunge - SG I 1:1

    • Zähes Spiel in Upsprunge

      SG I holt einen Punkt gegen den SVU

      Im letzten Spiel der Hinrunde war die SG I beim SV Upsprunge zu Gast. Nach einer frühen Führung durch Julian Votsmeier nach Vorarbeit von Patrick Kana (3.) kam der Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff zum verdienten 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten nur wenige Chancen, die allesamt nicht von Erfolg gekrönt waren. Somit blieb es in einem über weite Phasen zähen und wenig ansehnlichen Spiel beim leistungsgerechten 1:1 nach 90 Minuten.

      Beide Mannschaften egalisierten sich größtenteils, sodass auch nur wenig Spielfluss auf beiden Seiten zu sehen war. Leider konnte die SG I nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen und muss sich daher mit einem Punktgewinn in Upsprunge zufriedengeben.

      Mit Abschluss der Hinrunde belegt die Elf von Trainer Rocker einen sehr guten 3. Platz mit derzeit 33 erspielten Punkte bei einer Bilanz von 10 Siegen, drei Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen.
      Bis zur Winterpause sind noch vier Spiele für die SG I angesetzt. Den Rückrundenauftakt bestreiten unsere 1. Mannschaft am kommenden Sonntag im Topspiel beim Herbstmeister TSV Wewer (Anstoß 14:30, Sportplatz Wewer).

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Alle News


Laufabzeichen

Erwerb des DLV-Laufabzeichens am 06.07.2019




Die Veranstaltung hat keinen Wettkampfcharakter. Es muss lediglich in den jeweiligen Stufen ohne Pause in beliebigem Tempo gelaufen werden.

Der Start für 120 Minuten Laufdauer erfolgt um 13 Uhr, für 90 Minuten (nur Läufer) um 13.30 Uhr, für 60 Minuten um 14 Uhr und für 30 Minuten um 14.30 Uhr an der Quellcode Arena, Stangenweg, in Scharmede.

Das Angebot ist offen für alle Interessierte und Lauffreunde.
Die Anmeldung erfolgt vor Ort. Der Organisationsbeitrag beträgt 3,00€. Für Kinder unter 14 Jahren entfällt dieser Beitrag.

Alle Runden werden in von den Lauftreffleitern begleiteten Gruppen gelaufen. Auch bei den Walkern werden sich Gruppen bilden, die zusammen gehen. Das Tempo orientiert sich in jedem Falle an den langsamsten Läufer/innen bzw. Walker/innen.

Für Getränke während der Veranstaltung sowie für Duschmöglichkeiten danach ist gesorgt.

Plakat als PDF-Datei



23.06.2019 6:35:21
Verfasser: MonikaRupp


Sportfest als großer Publikumsmagnet

Zahlreiche Würdigungen verdienter Mitglieder für besonderes Engagement


Sportfest des SC Concordia Scharmede im Jubiläumsjahr als großer Publikumsmagnet
Zahlreiche Würdigungen verdienter Mitglieder für besonderes Engagement
Das traditionelle Pfingst-Sportfest des SCC Scharmede stand ganz im Zeichen des 100 jährigen
Vereinsjubiläums und bot einen würdigen Rahmen für den Festakt am Sonntag. So konnte Detlef
Bentler stellvertretend für den Verein zahlreiche Ehrengäste, Vertreter befreundeter Vereine sowie
Mitglieder und Besucher auf dem neuen Sportgelände am Stangenweg begrüßen.
Nach dem Gottesdienst mit Pastor Reiner Vorsmann richtete Bentler in seiner Ansprache seinen
Dank an alle, die dem Verein in seiner langen Historie die Treue gehalten haben und diesen mit viel
Engagement und ehrenamtlicher Tätigkeit zu einem erfolgreichen und modernen Verein gestaltet
haben. „Eine 100 jährige Tradition ist Verpflichtung für uns, den Verein auch zukünftig so
aufzustellen, dass er den Herausforderungen der Zeit gewachsen ist“ ermuntert der 1. Vorsitzende
weiterhin zu ehrenamtlicher Tätigkeit.
Glückwünsche gab es vom Bürgermeister der Stadt Salzkotten. Ulrich Berger hob das besondere
Engagement des SC Concordia Scharmede hervor und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit
zwischen der Stadt und dem SCC. Die Ortsvorsteherin, Barbara Weidlich, wünschte dem SCC dass
auch zukünftig immer alles rund laufe .Besondere Grußworte und Dank richtete der Kreisvorsitzende
des FLVW, Dietmar Ape, auch im Namen des DFB an den Verein. Er hob hervor, wie wichtig die
ehrenamtliche Tätigkeit für alle Vereine ist und sieht deSC Concordia Scharmede gut aufgestellt.
Diethelm Krause schloss sich als Vorsitzender des Kreissportbundes den Glückwünschen an wünschte
dem SCC weiterhin viel Erfolg.
Der Festakt, dessen Moderation Matthias Henkemeier übernahm, wurde musikalisch vom
Musikverein Jugenlust untermalt. Die Tanzgarde Scharmede stellte wieder einmal ihr Können unter
Beweis und ein inszinierter „ flash mob“ brachte nochmals Bewegung in das Programm.
Höhepunkt des Festaktes bei strahlendem Sonnenschein war sicherlich die Ehrung verdienter
Mitglieder. So hat der Vorstand sechs Mitglieder mit der Silbernen Verdienstnadel und acht
Mitglieder mit der Goldenen Verdienstnadel ausgezeichnet. Wegen ihrer langjährigen Verdienste seit
Anfang der 1970 iger Jahre wurden Franz-Josef Schmidtmeier und Franz-Josef Dalhaus zu
Ehrenmitgliedern des SC Concordia Scharmede ernannt.
Im Anschluß an das Programm gab es für die zahlreichen Besucher Gelegenheit für Gespräche und
Aktivitäten bei einem bunten Programm, das die Abteilungen Tennis, Laufen und Gymnastik
zusammengestellt haben. Abgerundet wurde der Tag mit dem traditionellen Wettbewerb zum
„Elfmeterkönig“. Hier sichterte sich Annegret Dalhaus die begehrte Trophäe bei den Damen, Jonas
Hagen bei den Herren. Bei den Jugendlichen konnte Noah Woitzik die meisten Treffer erzielen.
Begonnen hatte das Sportfest bereits am Freitag mit Fußballspielen und einem Juxturnier für
Hobbymannschaften. Auch der Samstag stand ganz im Zeichen des Fußballs . Dass in Scharmede das
Feiern nicht zu kurz kommt, stellte sich abends im Festzelt bei der „players night“ mit DJ Silvio
heraus. Der DJ sorgt seit vielen Jahren für beste Stimmung beim Scharmeder Sportfest.
Nun steht mit dem Höhner-Konzert am 29.Juni noch ein weiteres großes Ereignis vor der Tür.
Restkarten gibt es noch an den bekannten Vorverkaufstellen, beim Westfälischen Volksblatt sowie
online.

 

Fotos zum Jubiläumssportfest sind in der Vereinsgalerie.



16.06.2019 14:53:16
Verfasser: uwehennigfeld


Ehrungen zu Ehrenmitgliedern

Ehrungen beim Pfingstsportfest




Ehrungen zu Ehrenmitgliedern

Franz-Josef Schmidtmeier
Schiedsrichter Fussball seit 1971
silberne Verdienstnadel 1977
Wandteller 10-jähriges Schirijubiläum 1981
silberne Verdienstnadel der Kreisschirivereinigung 86
Treuenadel in Silber
Wandteller für 1000 Spiele als Schiedsrichter 1993
FLVW-Verdienstnadel in Silber 1994
Treuenadel in Gold
Goldene Verdienstnadel 2006
Treuenadel in Gold mit Kranz
FLVW-Verdienstnadel in Gold 2017

Franz-Josef Dalhaus
Jugendbetreuer Fussball 1971-73
Kassierer Stadtsportverband 1977-84
Platzwart Fussball Sportplatzpflege
Kassierer 1990-93
silberne Verdienstnadel 2000
Goldene Verdienstnadel 2012
Treuenadel in Silber
Treuenadel in Gold
Maßgeblich beteiligt an der Gründung der Tennisabteilung und Erbauung des Tennisheims, Gründer des "Dickenturniers"

Foto:

Ehrenmitglieder:
v.l. Franz-Josef Dalhaus, Franz-Josef Schmidtmeier, Detlef Bentler


16.06.2019 14:49:30
Verfasser: uwehennigfeld


Ehrungen zur goldenen Verdienstnadel

Ehrungen beim Pfingstsportfest




Ehrungen zur goldenen Verdienstnadel

Ulrich Klocke
Treuenadel in Silber
Treuenadel in Gold
Silberne Verdienstnadel 2004
FLVW Verdienstnadel in Silber 2017 Platzkässierer seit mehr als 30 Jahren

Reinhildis Werning
Übungsleiterin Tanzmäuse
Abteilungsleiterin Tanzsport 1990-1991
Abteilungsleiterin Tanzsport 1991-1996 Silberne Verdienstnadel 2005
Trainerin Tanzmariechen
Abteilungsleiterin Tennis 2013-2019

Rüdiger Bietz
Geschäftsführer Tennis 1998-2019
Seit 1997 Vereinsmitglied und dann 21 Jahre am Stück Vorstandsmitglied

Bruno Temborius
Treuenadel in Silber
Treuenadel in Gold
Treuenadel in Gold mit Kranz
Aufstieg Kreisliga A 1991/92
Silberne Verdienstnadel 2004
Ähnlich wie Eddy. Immer da und einsatzbereit, auch beim Bau des neuen Sportgeländes

Edmund Appelbaum
Treuenadel in Silber
Treuenadel in Gold
Treuenadel in Gold mit Kranz
Silberne Verdiensnadel 2005
Die gute Seele des Vereins. Ist immer da, wenn es irgendwo brennt. Aktivposten beim Bau des neuen Sportgeländes und hat auch jetzt noch immer ein Auge auf die Anlage

Josef Brüntrup
Treuenadel in Silber
Treuenadel in Gold
Treuenadel in Gold mit Kranz
Jugendwart Fußball 1986-1992
Trainer A-Jugend 1985-1988
Jugendtrainer 1993-2004 verschiedene Jugendmannschaften Andere Tätigkeiten wie Abteilungsleiter, Kassierer, Geschäftsführer teilweise interimsweise
Insgesamt ca. 24-26 Jahre für die Fußballabteilung tätig

Theodor Klüner
Treuenadel in Silber
Kassierer 1978-82
Aufstieg Kreisliga A 1979/80 Jugendtrainer Fussball
Jugendwart Fussball 1988-92
Silberne Verdienstnadel 2007
Spruchkammer Kreis Büren
Treuenadel in Gold
FLVW-Verdienstnadel in Silber 2014
Treuenadel in Gold mit Kranz

Dietmar Werning
Treuenadel in Silber
Silberne Verdienstnadel 2009
Vorstand der Tennisabteilung von 1988-1994
bereits seit 1999 im geschäftsführenden Vorstand angefangen als Kassierer

 

Foto:

Goldene Verdienstnadel:
v.l. Edmund Appelbaum, Theodor Klüner, Josef Brüntrup, Bruno Temborius, Rüdiger Bietz, Reinhildis Werning, Ulrich Klocke


 



16.06.2019 14:44:19
Verfasser: uwehennigfeld


Ehrungen zur silbernen Verdienstnadel

Ehrungen beim Pfingstsportfest




Ehrungen zur silbernen Verdienstnadel

Gaby Henkemeier
Lauftreffleiterin 2005-2019 (Gründungsmitglied)

Karl Lücking
Lauftreffleiter 2005-2018 (Gründungsmitglied) aktives Mitglied im Organisationsteam des Klingenthal-Marthons dort 2. Vorsitzender des Fördervereins

Marion Wellige
Treuenadel in Silber Trainerin
Tanzgarde seit 11 Jahren

Rene Gimmler
Treuenadel in Silber
Schiedsrichter seit 2002 für den SCC
Mitglied im Kreisschiedrichterausschuss als Lehrwart
DFB Ausbilderzerifikat
Schiedsrichter bis zur Westfalenliga und in der Regionalliga an der Linie

Thomas Wippermann
Westfalenmeister Männerballett 1992
Aufstieg Kreisliga A 1991/1992
Kassierer 1996-2000
Kassierer 2000-2002
Jugendtrainer Fußball
Beisitzer Jugend im Vorstand der Fußballabteilung
Treuenadel in Silber

Thomas Alpmann
Jugendwart Fußball seit ca. 10 Jahren
Mannschaftsbetreuer 1. Mannschaft
Treuenadel in Silber

Foto:
Silberne Verdienstnadel:
vl:  Detlef Bentler, Rene Gimmler, Karl Lücking, Gaby Henkemeier, Marion Wellige, Thomas Alpmann, Thomas Wippermann



16.06.2019 14:30:07
Verfasser: uwehennigfeld


Sälzer TV beim Pfingstsportfest

Bericht online verfügbar




Ein ausführlicher Bericht über das Jubiläums-Pfingstsportfest wurde vom Sälzer-TV - dem Stadtfernsehen für Salzkotten und Umgebung - erstellt.
Die Sendung könnt ihr unter diesem Link abrufen:

http://www.saelzer.tv/100-jahre-sc-concordia-scharmede?sfns=xmo



12.06.2019 15:02:30
Verfasser: uwehennigfeld


Pfingstsportfest ein voller Erfolg

Fotos in der Galerie




Das diesjährige Pfingstsportfest zum 100. Vereinsjubiläum war ein voller Erfolg.
Am Sonntag zeigte sich das Wetter von seiner absolut besten Seite und bildet so den idealen Rahmen für eine sehr gut besuchte Jubiläumsfeier auf dem neuen Sportplatz.
Die vielen Veranstaltungsgruppen und die auf dem Sportgelände aufgebauten Mitmach-Parcours bescherten den Besuchern und Teilnehmern einen unterhaltsamen und fröhlichen Tag.
Der Verein konnte einige verdiente Vereinsmitglieder ehren und viele Sponsoren beteiligten sich an der Förderung der weiteren Vereinsaktivitäten.
Den Abschluss bildete der spannend-umkämpfte Sieg um den Jahrhundert-Elfmeterkönig.
Eine Fotoauswahl findet sich in der Vereinsgalerie.
Es werden zu diesem Thema weitere detaillierte Berichte folgen.





10.06.2019 8:12:16
Verfasser: uwehennigfeld


Pfingstsportfest steht vor der Tür

Jubiläumssportfest von Freitag bis Sonntag




02.06.2019 11:39:27
Verfasser: SimonRoehren


100 jähriges Jubiläum

Feierlichkeiten im Juni




SC Concordia Scharmede feiert 100 jähriges Jubiläum

Feierlichkeiten im Juni mit Höhepunkten beim Sportfest und beim Höhner-Konzert

Als die Gründer vor einem Jahrhundert einen Fußballverein in Scharmede ins Leben riefen ahnten sie
wohl nicht, welche Entwicklung dieser einmal nehmen wird. Dabei waren die Anfänge bescheiden.
Man spielte auf einer Wiese, die Torbalken brachte man mit. Den ersten Fußball stifteten Johannes
und Josef Eikel. Erst 1920 stellten die Spieler ihr Können bei Freundschaftsspielen gegen
Nachbarvereine unter Beweis. Der erste Sportplatz wurde dann 1930 in der heutigen
Bahnhofsiedlung angepachtet. Der Vereinsname „Concordia“wurde erst 1945 mit Beitritt zum
Deutschen Fußballbund vergeben und bereits 1946 gelang der Aufstieg in die Kreisklasse, 1953 dann
sogar in die Bezirksklasse Paderborn.
1968 fand sich dann mit demGelände „An der Schützenhalle“ eine neue sportliche Heimat mit einem
Sportheim. In den 1970 er Jahren enwickelte sich der Verein dann zu einem modernen
Spartenverein. Die Gymnastikabteilung und die Tennisabteilung wurden gegründet. Die ersten
beiden Tennisplätze wurden 1980 eingeweiht. Ebenso unter dem Dach des SCC sind seit 1988 die
Tanzgarde sowie seit 2004 die Laufabteilung.
Besonders stolz ist der Verein auf die neue Sportstätte am Stangenweg. Mit großer Unterstützung
der Scharmeder und viel Tatkraft durch über 8000 Stunden Eigenleistung konnte die Anlage im Mai
2017 eingeweiht werden.
„Eine 100 jährige Tradition ist Verpflichtung für uns, den 800 Mitgliedern mit attraktiven Angeboten
auch zukünftig beste Bedingungen für Erfolg und Spaß im Sport zu bieten, so der 1. Vorsitzende
Detlef Bentler. Tradition in Scharmede hat auch das Sportfest am Pfingswochenende.“ Deshalb
werden wir das besondere Jubiläum am Pfingstsonntag gebührend feiern“, freut sich Bentler auf
zahlreiche Gäste und Besucher. Neben einem Gottesdienst, Festreden und Ehrungen steht ein buntes
Programm aller Abteilungen auf dem Plan. Der Freitag und Pfingstsamstag stehen traditionell im
Zeichen des Fußballs.
Am 29.Juni folgt dann noch ein ganz besonderes highlight. Die „Höhner“ kommen auf das alte
Sportgelände um zu gratulieren. Die kölsche Kultband schwimmt gerade in diesem Jahr mit ihrem
Song „Wir halten die Welt an“ auf einer Erfolgswelle. Für das Open Air Konzert gibt es noch
Restkarten an den bekannten Vorverkaufstellen in Scharmede sowie bei ticket direct in Paderborn
oder online bei eventim.





28.05.2019 7:50:08
Verfasser: uwehennigfeld


Niederlage zum Saisonabschluss

SCC verspielt Führung in Sande


Trotz des bereits seit zwei Wochen feststehenden Klassenerhalt wollte sich unsere 1. Mannschaft würdig aus der Saison verabschieden. Im vorerst letzten Spiel als eigenständige Mannschaft, bevor es in der nächsten Saison als SG Scharmede/Thüle auf Punktejagd geht, stand mit dem SV Sande einer der beiden letzten Abstiegskandidaten gegenüber. Diese brauchten einen Sieg, um sicher in der A-Liga zu bleiben.

In einer zerfahrenen Partie schaffte es der SCC im ersten Durchgang in Führung zu gehen. Nach Ballgewinn durch Manuel Braune sah Benny Ball den weit vorgerückten Gästekeeper, den er aus großer Distanz überwinden konnte. Auf der anderen Seite hatte man in 1-2 Situationen Glück, dass der Gastgeber nicht den Ausgleich schaffte. Einen weiteren Aufreger hatte die erste Halbzeit jedoch noch parat. In einer Eins gegen Eins Situation kam Rick Düsterhaus freistehend nach Kontakt vom Gästekeeper zu Fall, doch die Pfeife des an diesem Tag unglücklich agierenden Schiedsrichter blieben zum Erstaunen aller Scharmeder stumm.

Im zweiten Durchgang schaffte es der mit dem Rücken zur Wand stehende Gast aus Sande immer besser in die Partie zu kommen. Die erste richtige Chance konnte jedoch der SCC verbuchen. Nach Flanke von Marius Kürpick traf Benny Ball nur den Innenpfosten. Dies wäre vermutlich der Genickbruch für den SV Sande gewesen. Auf der anderen Seite schafften es die Gäste im Gegenzug den verdienten aber in der Entstehung auf Grund einer deutlichen Abseitssituation glückliche Ausgleich. Da auch Steinhausen parallel führte mussten die Sander aber nachlegen. Dies gelang dem SV aus dem Gewühl kurz vor Schluss zum vielumjubelten 2:1 (86.). Doch der SCC kam noch einmal gut nach vorne, Stefan Klüner vergab aber aus bester Position. Den Schlusspunkt setzte dann der Gastgeber nach Fehler in der SCC-Defensive zum 3:1-Endstand.

Die 90 Minuten waren ein Sinnbild der gesamten Saison. Zuerst der knappe Kader auf Grund vieler Verletzter Spieler. Zudem Pech im Anschluss und auch nicht immer Glück mit dem Schiedsrichter sowie einige haarsträubende Fehler, die zu Gegentoren führen. Am Ende heißt es Mund abputzen und sich nicht mehr zu lange mit der vergangenen Saison beschäftigen. Im Endeffekt beendet der SCC die Saison auf dem 14. Tabellenplatz. Punktgleich mit Absteiger Steinhausen, der auf Grund des verlorenen direkten Vergleichs mit dem SCC den Gang in die B-Liga antreten muss.



27.05.2019 22:04:34
Verfasser: SimonRoehren



Nach einer News suchen über den Titel:

Wechseln zu: