SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Sponsoren
  • Ergebnisse
    • SV Steinhausen III - SCC II 7:1

    • Reserve punktlos in Steinhausen

      Zweite 7:1 unterlegen

      Knappe Niederlagen sind die ärgerlichsten. Darum musste sich unsere Zweite an diesem Sonntag glücklicherweise keine Sorgen machen.
      Der anhaltende Spielermangel bedeutete wieder eine von Grund auf neu strukturierte Aufstellung der Concorden. Rechtfertigen kann man die Leistung der Scharmeder dadurch allerdings nicht: Pässe waren ebenso schlecht wie Ballannahmen, Anspielstationen quasi nicht vorhanden und koordinierte Angriffe seltener als nüchterne Betreuer in der Kreisliga C.

      Die Gastgeber aus Steinhausen scheiterten zu Beginn noch am Abschluss, brachen aber schließlich das Eis und nutzten die zahlreichen Patzer des SCC aus, um ein Tor nach dem anderen zu schießen. Einmal eingeknickt, ließ die Präsenz der Concorden auf dem Spielfeld noch mehr nach.

      Eine schöne Aktion von Benjamin Großert, der die gegnerische Abwehr reihenweise stehen ließ und an Robin Güniker abgab, der sicher verwandelte, gab den Scharmedern kurzzeitig Mut beim Spielstand von 2:1. Der Aufwind hielt aber nicht lange an, da der klar überlegene Gegner die völlig überforderten Concorden danach regelrecht an die Wand spielte. Dass unsere Reserve nicht zweistellig unterlag, ist zum größten Teil Torwart Jan Taschner anzurechnen, der inmitten des Chaos noch einige knappe Dinger herausholen konnte. Somit endete das Spiel "nur" 7:1, gehört aber dennoch in die Kategorie "Abhaken und weitermachen".

      Weiter lesen...

    • SCC II - SV 21 Brenken II 1:0

    • Spiel auf hohem Niveau

      Ungeschlagener Tabellenführer kein Gegner für den SCC

      Gegen unsere Reserve erhoffte sich die Gastmannschaft aus Brenken an diesem Donnerstag ein leichtes Spiel. Der Gegner, der in dieser Saison bisher alle elf Partien für sich entscheiden konnte, sah in den Concorden vor allem die Möglichkeit, sein astronomisches Torverhältnis von 51:5 noch weiter ins Lächerliche zu steigern.

      Ein bedachter Einstieg in die erste Halbzeit war daher Pflicht für unsere Reserve, die wieder auf die hochgeschätzte personelle Unterstützung der Ersten zählen konnte. Das Tempo war dementsprechend von Beginn an verhältnismäßig hoch. Beide Mannschaften erlaubten sich nur wenige technische Fehler und erarbeiteten sich aus Ballgewinnungen schnell Chancen, die meist jedoch vor Erreichen des Strafraums kontrolliert entschärft werden konnten. Nennenswerte Abschlüsse und Torschüsse ließen also auf beiden Seiten auf sich warten.

      Für den SCC galt zunächst, defensiv richtig zu stehen und gegen die gefährliche Gastmannschaft keinen frühen Rückstand erleiden zu müssen. Die Torlosigkeit der ersten 20 Minuten war daher gut, um Ruhe in das Spiel zu bringen und von da aus langsam den Gegner unter Druck zu setzen. Dadurch gelang es den Concorden, in der 22. Minute über einen Steilpass auf Stürmer Maher Haji gefährlich nah an das Brenkener Tor zu kommen. Der Torwart verließ bereits seinen Kasten, um bessere Chancen bei einem Schuss zu haben, wurde aber von seinem eigenen Abwehrspieler überrascht, der den Ball knapp abgrätschte und unglücklich ins Tor beförderte.
      Dass es ausgerechnet ein Eigentor war, durch das die erfolgsgewohnten Gäste zum ersten Mal in dieser Saison im Rückstand lagen, brachte sichtlich Nervosität in ihr sonst so souveränes Spiel, während die Stabilität der Scharmeder Aufstellung davon nur profitierte.
      An ansehenswerten Spielzügen mangelte es nicht, die meisten Offensiven des SCC verendeten aber im Mittelfeld. Einerseits machte der Gegner ab der Mittellinie viel Druck, andererseits fehlten vorne teilweise die Anspielstationen.

      In die Halbzeitpause konnte die Scharmeder Elf dementsprechend zufrieden mit der 1:0 Führung gehen, auch wenn jedem klar war, dass dieses Spiel erst mit dem Abpfiff entschieden sein wird. Die drei Punkte waren dennoch fest im Visier aller Concorden. Man erhoffte sich, den Gegner durch längeren Ballbesitz und sichereres Passspiel erschöpfen zu können, um dann die Führung durch frische Angriffe zu vergrößern.

      Chancenaufbau wollte der SCC in der zweiten Hälfte vermehrt auch über die linke Seite umsetzen, nachdem der Großteil der bisherigen Offensiven über die rechte Außenbahn oder das Mittelfeld gelaufen war. Dies gelang dank gutem Zusammenspiel zwischen Linksverteidiger Rüdiger Düsterhaus und Links-Außen Felix Wolf. Für gefährliche Chancen sorgte auch der in den Sturm eingewechselte Manuel Braune, der vorne verbesserte Anspielbarkeit garantierte und die Brenkener Verteidigung schwer beschäftigte. So dribbelte er sich eine Viertelstunde vor Schluss quer durch die gegnerische Abwehr und lieferte eine Bilderbuch-Flanke auf Rechts-Außen Stephan Szesny, der den Ball solide mit dem Kopf spielte, leider aber direkt in die Arme des Keepers.

      Knapp im Rückstand aber noch weit davon entfernt, an eine Niederlage zu glauben, verlagerte die Elf aus Brenken ihr Spiel zum Ende hin mehr und mehr nach vorne. Als sie kurz vor Schluss eine nicht enden wollende Serie von Ecken und Freistößen in den Strafraum der Concorden niederregnen ließ, wuchs die Anspannung auch außerhalb des Spielfeldes. Die Zuschauer konnten dabei allerdings klare und selbstbewusste Aktionen abwechselnd von der Scharmeder Defensive und vom Torwart Jan Taschner bewundern, sodass der heimische Kasten sauber blieb.

      Trotz des hohen Tempos, beachtlichen Zusammenspiels und der technischen Stärke beider Mannschaften endete das Spiel daher etwas ernüchternd im 1:0. Für den SV Brenken bedeutet dies zwar das Ende der perfekten Saison, aber immerhin mussten die zahlreich mit angereisten Zuschauer auch im zwölften Meisterschaftsspiel noch keine Partie ohne eigenes Tor sehen.
      Der SCC konnte heute zwar selbst keinen Treffer erzielen, die drei Punkte fühlen sich deswegen aber nicht schlechter an und einen Sieg kann man auch ohne Schützen feiern.

      Weiter lesen...

    • SCC II - BSV Fürstenberg II 4:1

    • Sieg in qwellcode_arena

      Zweite heiß wie Frittenfett

      Während am Sonntag fast jeder Platz im Kreis wegen den Wetterverhältnissen gesperrt war, glitzerte der vom morgendlichen Tau bedeckte Rasen in der qwellcode_arena bespielbar wie eh und je. Unsere Reserve, die ihre beachtliche Verletztenzahl zum Glück durch den hoch geschätzten Einsatz einiger Spieler der Ersten kompensieren konnte, empfing die Gäste aus Fürstenberg aber mit der Absicht, sie ohne Punkt wieder nach Hause zu schicken. Durch eine frühe Führung wollten die Concorden den Gegner aus dem Spiel bringen, daher begannen sie die erste Hälfte sehr offensiv.

      Die Scharmeder Elf glänzte mit gut anschaubaren Spielzügen, vergab aber auch unnötig Bälle und Chancen, da den Spielern teilweise Ästhetik wichtiger erschien als Effizienz. Die ersten Anläufe der Concorden blieben daher erfolglos - bis zur elften Minute, als ein Abschlag des Fürstenberger Torwarts von Benedikt Ball mit einem Kopfball abgefangen wurde, der das Leder wieder zurück in den Strafraum der Gäste beförderte. Als Stürmer Maher Haji die Kugel erreichte, stand zwischen ihm und dem Netz nur noch der Keeper, der Haji aber nicht am Verwandeln hindern konnte.
      Mit der 1:0 Führung verlor das Spiel etwas an Schärfe. Reale Chancen gab es auf beiden Seiten nur noch vereinzelt und genutzt wurden sie nicht mehr. Spielzüge wurden mit Fehlpässen beendet, Abschlüsse gingen größtenteils neben das Tor und Konter zerbrachen, bevor sie richtig an Tempo gewinnen konnten. Dieser Trend hielt eine Weile an, bis sich in der 38. Minute Rechts-Außen Stephan Szesny und Benedikt Ball im Bilderbuch-Doppelpassspiel durch die Abwehr der Gäste arbeiteten und eine Vorlage auf Haji lieferten, der wieder kühl abschloss.

      Die Concorden gingen mit den zwei Toren Vorsprung zufrieden in die Halbzeitpause, nahmen sich aber vor, noch etwas für ihr mäßiges Torverhältnis zu tun. Die Umsetzung dieses ehrgeizigen Plans stellte sich jedoch als schwieriger heraus, da der Gegner hinten sicherer stand und die Fehler des SCCs wirkungsvoller ausnutzte. Die Scharmeder sahen sich immer öfter gezwungen, Fürstenberger Angriffe durch Foulspiel abzuwehren, sodass die Gegner aus einigen Freistößen von guten Positionen Mut schöpfen konnten. Einer dieser Freistöße zog einen unglücklichen Abpraller nach sich, der schließlich zu einem Eigentor der Concorden führte.
      Fünfzehn Minuten vor Schluss nur noch ein Tor hinten, mobilisierte der Gegner nochmals alle Reserven, wurde von Minute zu Minute gefährlicher und die Scharmeder Abwehr musste sich die Schuhe etwas enger schnüren.
      Die Hoffnungen auf einen Punkt wurden allerdings von der frisch eingewechselten Geheimwaffe Rüdiger Düsterhaus festlich zerstört, der in der 83. Spielminute von der Mittellinie einen 1-Mann-Konter startete, zwei Verteidiger sowie den Torwart stehen ließ und unter dem Jubel der Zuschauer zum 3:1 einnetzte.

      Die letzten zehn Minuten zeichneten sich vor allem durch unschöne Frustfouls aus, das Spiel schien gelaufen - nicht aber für die Scharmeder Offensive. Düsterhaus lief sich außen frei, erhielt einen Pass aus dem Mittelfeld und brachte die Vorlage an den 5-Meter-Raum, wo Benedikt Ball den Fuß an die richtige Stelle hielt und den 4:1 Endstand perfekt machte.

      Die drei Punkte sind für unsere Zweite insbesondere wichtig, da es kommenden Donnerstag bereits gegen Brenken geht und die Concorden sich fest vorgenommen haben, die 11-Spiele-Siegesserie des Tabellenersten zu beenden.

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Alle News


Wiedergutmachung ist angesagt

Seniorenmannschaften wollen hohe Niederlagen vergessen machen


Nach dem enttäuschenden letzten Wochenende mit zwei herben Niederlagen der 1. Mannschaft in Altenbeken (6:0) und der 2. Mannschaft gegen Hegensdorf (2:7) muss an diesem Spieltag Wiedergutmachung betrieben werden.

Den Anfang macht unsere Reserve im Auswärtsspiel bei der 3. Mannschaft des SV Upsprunge. Der Gastgeber konnte bisher noch nicht viele Punkte sammeln und liegt daher aktuell mit lediglich 4 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Trotz der Niederlage gegen Hegensdorf liegt unsere Reserve jedoch immer noch gut auf Platz 4 der Kreisliga C4 und könnte sich mit drei weiteren Punkten am Sonntag oben festsetzen. Anstoß ist um 12:45 Uhr in der Hederborn-Arena in Upsprunge.

Nach der bitteren hohen Niederlage unserer 1. Mannschaft am vergangenen Wochenende heißt es „Mund abputzen“ und wieder in die Spur des Saisonstarts zurückzufinden. Der nächste Gegner ist jedoch eine hohe Hausnummer, denn mit dem SJC Hövelriege kommt der aktuell Drittplatzierte der Kreisliga A1 in die qwellcode_arena. Nach einem kleinen Zwischentief haben die Gäste in den letzten Spielen wieder Ihren Rhythmus gefunden und konnten am letzten Spieltag einen beachtlichen 3:1 Erfolg gegen den direkten Verfolger aus Delbrück einfahren. Mut machen sollten auf jedenfall die Ergebnisse aus dem letzten Jahr, im Hinspiel konnte ein 2:2 nach 0:2 Rückstand erspielt werden und auch in Hövelriege verlor man nur auf Grund eines direkt verwandelten Freistoßes mit 0:1. Trainer Jürgen Hochrein hofft auf eine Reaktion der Mannschaft auf das letzte Spiel und hofft einige Spieler aus dem Lazarett wieder an Bord zu haben. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der qwellcode_arena.





28.09.2017 20:51:51
Verfasser: SimonRoehren


Pleite in Altenbeken

Erste verliert hoch


Am gestrigen Sonntag kam der SC Concordia Scharmede gehörig unter die Räder. Im Auswärtsspiel beim TuS Altenbeken setzte es eine herbe 6:0 Niederlage. Trainer Jürgen Hochrein sprach gegenüber dem fupa.net Portal von der schlechtesten Leistung seiner Mannschaft in dieser Saison.

 

In der Ersten Halbzeit dauerte es bis zur 34. Minute ehe die Heimmannschaft in Führung ging. Darauf folgte in der 38. Minute direkt das 2:0. Mit dieser Hypothek gingen die Concorden in die Pause und nahmen sich vor, dass Spiel zu drehen um eventuell doch noch einen Punkt mitzunehmen. Doch bereits in der 46. Minute stellte der TuS Altenbeken auf 3:0 und die Partie war gelaufen. Die Tore in der 71. Minute, 87. Minute und 88. Minute fielen dann in die Kategorie: "Überflüssig".

 

 

Kritiker mögen wohl einen Abwärtstrend bei den Concorden ausmachen. Nach der schlechten Leistung gegen den VfB Salzkotten, die sogar noch mit einem Sieg belohnt wurde, setzte die Erste Mannschaft noch einen drauf und versagte beim Auswärtspiel gegen Altenbeken komplett. Trainer Jürgen Hochrein hat nun eine Woche Zeit seine Mannschaft wieder aufzubauen, am Sonntag dem 01.10. steht das nächste Spiel gegen den SJC Hövelriege an. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der qwellcode_arena in Scharmede.





25.09.2017 7:33:05
Verfasser: JanTaschner


Zweite unterliegt in der qwellcode_arena

Hohe Niederlage bei niedrigem Niveau


Am Tag der Bundestagswahl empfing die Scharmeder Reserve die Mannschaft aus Hegensdorf mit dem Ziel, sich oben in der Tabelle festzusetzen. Nach vielversprechenden 10 Minuten, in denen die Concorden das Spiel kontrollierten und sich einige Torchancen erarbeiteten, stürzte die Leistung der Grün-Schwarzen auf dem gesamten Platz beängstigend ab. Die Elf, die wir in dieser Saison bisher sehen konnten, war wie ausgetauscht und ließ sich in der ersten Halbzeit 0:4 abschlachten. Trotz zweier Ehrentreffer in der zweiten Hälfte endete das schwer anschaubare Spiel 2:7.

Nun gilt es für die Zweite, die Niederlage zu verarbeiten, den Kopf wieder hochzureißen und am kommenden Sonntag den heute großzügig aufgebauten Raum für Verbesserungen in gewohnter Manier auszufüllen.





24.09.2017 17:52:31
Verfasser: LukasBergemann


Auswärtsspiel beim Liganeuling

Reserve empfängt HSV Hegensdorf


Unsere 2. Mannschaft möchte am kommenden Sonntag seine guten Ergebnisse aus den Vorwochen bestätigen und sich weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga C4 etablieren. Mit aktuell 12 von 15 möglichen Punkten rangieren die grün-schwarzen auf dem 4. Tabellenplatz, lediglich 3 Punkte hinter Spitzenreiter SV 21 Brenken II. Der kommende Gegner vom HSV Hegensdorf ist dagegen  eher unbefriedigend in die Saison gestartet und kann bislang lediglich 4 Punkte vorweisen, jedoch gelang am vergangenen Spieltag der erste Sieg gegen die SG Siddinghausen/Weine II. Anstoß ist am Sonntag um 12:30 Uhr in der qwellcode_arena.

Auf unsere 1. Mannschaft wartet ein bislang unbekannter Gegner vom TuS Altenbeken, der vor der Saison in die Kreisliga A1 gewechselt ist. Der Vorjahres-Sechste aus der Kreisliga A2 hat sich den Start in die neue Serie mit Sicherheit anders vorgestellt, findet nach einer Niederlagenserie aber langsam in die Spur und hat mittlerweile 4 Punkte, davon einen am vergangenen Spieltag gegen den bis dato ungeschlagenen SJC Hövelriege, errungen. Für unsere 1. Mannschaft trotz gutem Start mit 12 Punkten aus 7 Spielen mit Sicherheit keine einfache Aufgabe auf dem Kunstrasenplatz in Altenbeken. Anstoß ist um 16:00 Uhr auf dem Sportplatz in Altenbeken (Kuhlbornstraße 76, 33184 Altenbeken).





21.09.2017 21:36:13
Verfasser: SimonRoehren


Sieg gegen Salzkotten

Schwaches Spiel mit Concorden als Sieger


Am heutigen Sonntag war der VfB Salzkotten zu Gast in der qwellcode_arena. In einem schlechten Kreisliga Spiel setzte sich der SCC am Ende mit 1:0 durch. Aufgrund des Spielverlaufs hätte sich aber keine der beiden Mannschaften einen Punkt verdient.

 

Die Fehlerquote bei beiden Mannschaften war über das gesamte Spiel verteilt sehr hoch, so dass die Zuschauer nur magere Kost zu sehen bekamen. Das entscheidene Tor erzielte Christian Falk, welcher eine Flanke von David Joachim vollenden konnte (18. Minute). Trainer Jürgen Hochrein war zurecht bedient nach dem Spiel, konnte sich aber trotzdem über die 3 Punkte freuen.

 

Für das nächste Spiel ist allerdings eine deutliche Leistungssteigerung notwendig, wenn man gegen den TuS Altenbeken punkten will. Gespielt wird am Sonntag, dem 24.09. um 16:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Altenbeken.





17.09.2017 17:50:12
Verfasser: JanTaschner


Reserve auch mit neun Mann erfolgreich

Reller gefährdet sicheren Sieg


Die zweite Scharmeder Mannschaft sah sich am fünften Spieltag mit einer ungewohnten Herausforderung konfrontiert. Bei der Gastmannschaft aus Harth/Weiberg handelt es sich um die einzige 9er Mannschaft der Liga. Mit zwei Mann weniger als sonst ergab sich bei den Concorden zu Beginn eine sehr offensiv ausgerichtete Aufstellung. Anfänglich zahlte sich diese Strategie auch für die Scharmeder aus - die ersten 15 Minuten dominierten sie klar das Spiel. In der siebten Minute konnte sich Maher Haji nach gutem Kombinationsspiel durch die Mitte vor dem Tor der Gegner freilaufen, erhielt einen tödlichen Pass von Marcel Naumann, schob den Ball kontrolliert flach durch die Beine des Torwarts und setzte ein frühes Zeichen für den SCC.

Im zweiten Teil der ersten Halbzeit zeigten sich die zwei Mannschaften größtenteils ebenbürtig. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang der SCC aber durch Felix Röhren über die linke Seite erneut in bedrohliche Nähe zum Tor. Ein gelungener Querpass auf Naumann erlaubte dem Rechts-Außen, das Leder trotz großem Keeper in kleinem Tor zum 2:0 einzunetzen.

Die zweite Spielhälfte begannen die Concorden wieder stark. Sie erkämpften sich Bälle, schöpften Chancen, scheiterten aber immer wieder an den bis jetzt nur aus dem Training bekannten Tormaßen. Das Spiel auf dem verkürzten Feld bestand naturgemäß hauptsächlich aus schnellen Kontern, so kam in der 58. Minute ein optimistisch langer Ball von Daniel Lange in die gegnerische Hälfte. Naumann, nun auf die Stürmerposition verschoben, schöpfte ebenso viel Kraft wie Pflichtgefühl aus der ausnahmsweise ausgerüsteten Kapitänsbinde und startete aus der eigenen Hälfte. Er erreichte den Ball kurz vor dem Strafraum, legte ihn vorbei am Torwart flach ins lange Eck und belohnte sich mit dem Doppelpack.

Eine halbe Stunde vor Schluss 3:0 in Führung, ruhten sich die Concorden etwas zu viel auf ihrem Vorsprung aus. Die Chancen der Gäste häuften sich fast so sehr wie die unnötigen Ballvergaben unserer Zweiten. Harth/Weiberg gelang zu oft vor das Tor und konnte in der 64. Minute nur noch mit zu hartem Tackling durch Fabian Reller gestoppt werden, der sich im entscheidenden Moment nicht bewusst war, dass er sich im fachmännisch durch farbige Hütchen abgesteckten 12-Meter-Raum befand. Der Spieler der Gegner feuerte aus den acht Metern Entfernung einen beeindruckenden Schuss unhaltbar an den rechten Innenpfosten und verkürzte auf 3:1.

Die Geschehnisse als unglücklichen Zwischenfall abgetan, wiederholten sich nur vier Minuten später in beachtlicher Ähnlichkeit: Die Gäste wieder zu einfach vor dem Tor, Reller wieder mit riskantem Manöver und der gegebene Achtmeter wieder gut platziert in die rechte Ecke - 3:2, und die Concorden nicht mehr nur wegen der Sonne am Schwitzen.

Wachgerüttelt und defensiver aufgestellt, brachte die Neun aus Scharmede wieder Ruhe in das Spiel. Wirklich gefährlich wurden die Gegner nur noch einmal bei einem Freistoß aus etwa 15 Metern, der an der vier Mann breiten Mauer vorbei flog und nur noch von Torwart Kirchhoff zur Ecke geklärt werden konnte.

Als die nicht enden wollenden zwei Nachspielminuten abgelaufen waren, beendete der sehnlichst erwartete Schlusspfiff nicht nur das viel zu knappe Spiel, sondern auch den Fluch, der auf dem eingestanden Veteranen Stephan Szesny lag, der kurz vor seinem einjährigen Eintrittsjubiläum an diesem Sonntag seinen ersten Sieg mit den Concorden feiern durfte.





17.09.2017 17:15:35
Verfasser: LukasBergemann


Doppelheimspieltag für den SCC

Salzkotten und Harth/Weiberg II zu Gast


Nach der knappen Niederlage gegen den DSC II geht es bereits für beide Seniorenmannschaften am kommenden Sonntag um weitere Punkte.

Den Beginn macht unsere Reserve gegen die Zweitvertretung der SG aus Harth/Weiberg. Dabei kommt eine ganz besondere Neuerung auf unsere Reserve zu, denn seit dieser Saison kann das sogenannte „Norweger Modell“ angewendet werden. Dieses Modell gibt den Vereinen die Möglichkeit eine 9er-Mannschaft zu stellen, was die SG Harth/Weiberg in diesem Jahr getan hat. Somit wird nicht 11 gegen 11 sondern 9 gegen 9 gespielt. Man darf gespannt sein, wie sich unsere 2. Mannschaft auf diese Umstellung einstellt. Aber ganz egal ob 11 gegen 11 oder 9 gegen 9, Ziel ist es gegen den Tabellenletzten die nächsten drei Punkte zu sichern, um sich im oberen Drittel festzusetzen. Anstoß ist um 12:30 Uhr in der qwellcode_arena.

Direkt im Anschluss spielt unsere 1. Mannschaft ebenfalls zu Hause gegen den Nachbarn vom VfB Salzkotten. Nach der Niederlage gegen Delbrück will die Elf von Trainer Jürgen Hochrein schnell in die Erfolgsspur zurückfinden und das eigene Punktekonto aufstocken. Der Gast vom VfB hat nach dem Abstieg aus der Bezirksliga einen großen Umbruch erfahren und ist daher auch sehr schleppend in die Saison gestartet. Ein Befreiungsschlag gelang den Sälzer-Kickern jedoch mit dem ersten Saisonsieg am vergangenen Sonntag. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der qwellcode_arena.



15.09.2017 9:22:40
Verfasser: SimonRoehren


Niederlage gegen Delbrück

Concordia kassiert die erste Saisonniederlage


Am heutigen Donnerstagabend war der Delbrücker SC II zu Gast in Scharmede. Bei widrigen äußeren Bedingungen musste sich unsere Erste Mannschaft mit 2:3 geschlagen geben. Damit verlieren die Concorden zum ersten Mal in dieser Saison.

 

In der Ersten Halbzeit war Delbrück zunächst besser im Spiel und presste hoch und mit viel Tempo. Daraus resultierten allerdings nicht die Gegentore: ungewöhnlicherweise unterliefen den grün-schwarzen 2 individuelle Fehler, welche für die 0:2 Führung für die Gäste sorgten (20. und 21. Minute). Eine Antwort fand die Elf von Trainer Jürgen Hochrein noch vor der Pause, als man sich aus dem Pressing der Gäste befreite und zum Abschluss kam. Christian Falk traf erst noch den Pfosten, dann konnte Manuel Braune den Abpraller aus kurzer Distanz zum 1:2 Anschlusstreffer verwerten (33. Minute).

 

In der Zweiten Halbzeit konnten die Concorden zunächst den Ausgleichstreffer erzielen. Nach einem langen Temborius-Freistoß war erneut Manuel Braune zur Stelle und stellte per Kopf auf 2:2 (53. Minute). Doch schon kurze Zeit später ging der Gast aus Delbrück erneut in Führung: ein verlorener Zweikampf im Mittelfeld führte zu einem Konter, welcher der Gästestürmer eiskalt vollendete (64. Minute). In der Folge kamen die Scharmeder leider zu selten zu wirklichen Gelegenheiten, sodass der Sieg für die Gäste unterm Strich in Ordnung geht.

 

Die Elf von Trainer Hochrein steht trotzdem noch gut in der Tabelle dar und sollte die entsprechenden Lehren aus dieser Niederlage ziehen. Man muss die Fehlerquote im nächsten Spiel wieder nach unten schrauben und an vergangene Defensivleistungen anknüpfen. Weiter geht es bereits am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den VfB Salzkotten. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der qwellcode_arena.





14.09.2017 21:36:09
Verfasser: JanTaschner


40 Jahre Tennisabteilung

Einladung Aktive und Passive der Tennisabteilung




13.09.2017 13:53:23
Verfasser: RalfErckmann


Doppelspieltag in der Kreisliga A

SCC empfängt guten Bekannten


Nach dem 1:1 im Derby am vergangenen Wochenende bleibt nur wenig Zeit zum Durchschnaufen, denn bereits am Donnerstag wartet das nächste Spiel gegen die Zweitvertretung des Delbrücker SC auf unsere 1. Mannschaft. Der DSC II wird seit Beginn der Saison von Benjamin Braune, Vorgänger vom aktuellen Trainer Jürgen Hochrein und langjähriger Jugend- und Seniorenspieler des SCC, trainiert. Geschenke sollen jedoch nicht verteilt werden, denn mit zwei Siegen und drei Unentschieden ist unsere 1. Mannschaft weiter ungeschlagen und möchte dies auch weiter bleiben. Mit dem DSC II wartet jedoch ein schwerer Brocken auf die grün-schwarzen, die nach der Auftaktniederlage gegen Ostenland ebenfalls eine starke Serie starten konnten und aktuell mit 10 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz rangieren. Anstoß ist am kommenden Donnerstag um 19:15 Uhr in der qwellcode_arena.

Unsere 2. Mannschaft spielt erst am kommenden Sonntag wieder gegen die SG Harth/Weiberg II. Auch unsere 1. Mannschaft muss auf Grund eines angesetzten Doppelspieltags am Sonntag gegen den VfB Salzkotten spielen. Ein separater Vorbericht zu den Sonntagspielen wird im Laufe der Woche erfolgen.

 

 





11.09.2017 21:58:02
Verfasser: SimonRoehren



Nach einer News suchen über den Titel:

Wechseln zu: