SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Save The Date
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • TSV Tudorf - SCC I 4:0

    • Ärgerliche Niederlage in Tudorf

      Keine Punkte trotz guter erster Halbzeit

      Am vergangenen Sonntag reiste unsere 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel beim TSV Tudorf, wo man in den vergangenen Jahren regelmäßig Punkte entführen konnte. Auch dieses Mal wollte man nicht mit leeren Händen die Rückreise antreten. Auf Grund einiger Ausfälle in der Offensive sowie der bekannten Konterstärke der Tudorfer stand man von Beginn an recht tief, lauerte aber vorne auf Unachtsamkeit der TSV-Hintermannschaft. Mit Ausnahme von zwei Distanzschüssen ließ man dem Gastgeber nur wenige Möglichkeiten in der Offensive. Auf der Gegenseite kam der SCC einige Male gefährlich vor das Tor der Gastgeber, scheiterte jedoch entweder am letzten Gegenspieler oder am Pfosten des TSV-Gehäuses. So ging es torlos in die Kabine, eine Führung für den SCC wäre zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht unverdient gewesen.
      Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Beide Mannschaften taten sich schwer zwingende Chancen herauszuspielen. Der Knackpunkt des Spiels war dann die 65. Spielminute. Nach einer Ecke konnte der TSV erneut eine Flanke in den SCC-Strafraum schlagen, die ein Gästestürmer am zweiten Pfosten zum 1:0 verwerten konnte. Der SCC riskierte in der Folge mehr und wurde schnell bestraft, nach einem Ballverlust im Spielaufbau wurde man weit aufgerückt durch den Gastgeber ausgekontert und musste das 2:0 hinnehmen (77.). Eine schwere Verletzung von Rick Düsterhaus machte diese Phase noch bitterer. Da zu diesem Zeitpunkt das Wechselkontingent bereits erschöpft war, musste die Schlussphase zudem in Unterzahl agieren. So musste man noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen, die jedoch unabhängig von der Unterzahl hätten verhindert werden können.
      Am Ende wieder eine viel zu hohe Niederlage gegen einen Gegner, den man lange Zeit im Griff hatte, sich allerdings nicht mit einem Tor belohnte. Gut möglich, dass das Spiel bei eigener Führung anders gelaufen wäre. So musste man jedoch mit leeren Händen die Heimreise antreten und dem Gastgeber die Punkte überlassen. 

      Weiter lesen...

    • SG Haaren-Helmern II - SCC II 4:1

    • Zweite wieder punktlos

      Niederlagenserie fortgeführt

      Am Sonntag reiste unsere Reserve nach Haaren, um dort ihr erstes Rückrundenspiel der Saison zu absolvieren. Nach der nur knappen Niederlage gegen die starke Borchener Mannschaft letzte Woche rechnete man sich gute Chancen gegen den tabellenmäßig noch unter dem SCC II rangierenden Gastgeber aus. Die Concorden starteten daher mit einer offensiven Aufstellung und dem Ziel, früh in Führung zu gehen. Der Gegner zeigte sich jedoch stärker als erwartet, besonders im Mittelfeld wurden lange Bälle und Abstöße immer wieder mit Leichtigkeit abgefangen. Aus einem der Scharmeder Abstöße entwickelte sich direkt ein gegnerischer Konter, der Ball wurde elegant in den Rückraum vors Tor gelegt und am chancenlosen SCC Torwart vorbei ins Netz geschoben.
      Die Führung der Gastgeber sollte allerdings nicht lange anhalten: Nur wenige Minuten später spielte ein gegnerischer Verteidiger einen kritischen Fehl-Rückpass an Sturmspitze Jaan Scholz, für den neben dem Torwart nur noch seine eigene Verwunderung über das unerwartete Geschenk dem Ausgleich im Wege stand – kein Problem für Scholz und die Scharmeder wieder im Spiel.
      Der Rest des Spiels bestand darin, dass abwechselnd die Concorden vielversprechende Spielzüge aufbauten, schlussendlich aber an den einfachsten Pässen scheiterten, und die Gegner sich mit langen Bällen und anschließendem Durchgewühle durch die Grün-Schwarze Abwehr kämpften. Nicht selten hatten sie auch den nötigen Funken Glück in Form eines günstigen Abprallers und so klingelte es zwei weitere Male im Kasten der Concorden.
      Auch in der zweiten Halbzeit wollte den Scharmedern die Wende nicht gelingen. Anstatt einen Verkürzungstreffer zu erzielen, mussten sie bereits in der 52. Minute das 4:1 einstecken. Trotz darauf folgenden guten Chancen auf beiden Seiten blieb es schlussendlich bei diesem Spielstand und unsere Reserve musste den Rasen enttäuscht verlassen.
      Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Mannschaft wieder fängt und zu ihrem alten Niveau zurückkehrt – am besten noch vor der Unterbrechung im Winter!

      Weiter lesen...

    • SC Borchen III - SCC II 1:0

    • Reserve punktlos trotz guter Leistung

      Ärgerliches 1:0 gegen Tabellenzweiten

      Am frühen Sonntagabend trat der SCC II gegen den Tabellenzweiten aus Borchen an. Dass der SC Borchen III zu Recht an der Spitze der Heimtabelle steht, zeigte sich bereits sehr früh. Die Gastgeber gaben das Tempo vor und befanden sich die meiste Zeit in Ballbesitz, der Abschluss sollte ihnen aber zunächst nicht gelingen. SCC-Torwart Jan Taschner verhinderte einige eigentlich sichere Chancen und trug das mehr als zufriedenstellende 0:0 in die Halbzeitpause. Die Concorden kamen unterdessen kaum aus der eigenen Hälfte heraus, lange Bälle gewann nahezu ausschließlich der Gegner.
      Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts: Die Borchener hatten das Spiel fest im Griff und setzten den SCC gehörig unter Druck. Nach einem wiedermal an der Mittellinie abgefangenen Abstoß kam der Ball hoch vor den Strafraum der Concorden zurück und wurde etwas glücklich mit dem Innenpfosten verwandelt.
      Durch den Rückstand ließen sich die Grün-Schwarzen aber nicht aus der Ruhe bringen, sondern spielten weiter ihr defensives Spiel. Zum Ende der Partie hin offenbarte sich diese Entscheidung als absolut korrekt, da der Gegner zu ermüden schien und die Scharmeder mehr Räume für längere Spielzüge hatten. In den letzten zehn Minuten waren es dann die Concorden, die den Ball kontrollierten und sich Chancen erliefen, die Mut zur Hoffnung gaben.

      In der Nachspielzeit dann die große Möglichkeit: Nach Zusammenstoß im Borchener Strafraum gibt der Schiedsrichter einen sehr fragwürdigen Elfmeter – nach eindringlichem Protest der Borchener Mannschaft entscheidet er sich jedoch um und zieht den Elfmeter vor der Ausführung zurück.
      Keine zwei Minuten später hält ein gegnerischer Verteidiger eine vielversprechende Hereingabe von Links-Außen Lukas Reller im Sechzehnmeterraum mit der Hand auf – ein klarer Strafstoß, doch der Unparteiische lässt weiterlaufen. Obwohl sich bei der anschließenden Ecke zehn Concorden vor dem Gastgebertor befanden, konnte das Leder leider nicht mehr ins Netz befördert werden und man musste den Rasen etwas geknickt ohne Punkt verlassen.
      Man muss eingestehen, dass der SC Borchen III die bessere Mannschaft war, die knappe Niederlage scheint jedoch vor allem angesichts der guten Ausgleichschancen kurz vor Schluss sehr ärgerlich. Abgesehen vom Ergebnis können die Scharmeder aber zufrieden sein, besonders mit ihrer Leistungssteigerung in der sonst oft schwerfälligen zweiten Halbzeit.

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Alle News


Finalspiele und Ergebnisse der Vereinsmeisterschaf

Finalspiele und Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2018


 

Finalspiele und Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2018

 (Artikel Marlen Wellige)

 

 

Am 15.09.18 fanden die Finalspiele der diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Tennisabteilung statt. Wie in jedem Jahr konnten sich die Teilnehmer in den Disziplinen Herren Einzel, Herren Doppel, Damen Einzel, Damen Doppel und Mixed messen und um den Titel des Vereinsmeisters kämpfen. Aber nicht nur die Erwachsenen bekamen die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Juniorinnen der U15 spielten in dem gleichen Modus und konnten dementsprechend ebenfalls am Finaltag teilnehmen. Der Tag begann mit dem Finale der Juniorinnen U15 und dem Spiel um Platz 3 bei den Damen. Bei den Juniorinnen konnte sich schließlich Nadja Kürpick in einer spannenden Partie mit 7:5, 6:1 gegen Elisa Dreisbusch durchsetzen. Den dritten Platz bei den Damen sicherte sich nach einer ebenfalls sehr spannenden und engen Partie Reli Ortmann. Sie schlug Silke Erckmann erst im Match Tie-break mit 6:4, 6:7, 10:6.

 

Nach einer kurzen Pause ging es dann sogleich mit den nächsten zwei Spielen weiter.

 

Im Finale der Damen stand Michaela Kieroth Marlen Wellige gegenüber und um den dritten Platz bei den Juniorinnen U15 kämpften Leonie Kieroth und Marie Wellige. Das Damen-Finale erstreckte sich über 2 ½ Stunden und erforderte starke Nerven, nicht nur bei den Spielern selbst, sondern auch bei den Zuschauern. Am Ende konnte sich Marlen Wellige mit 7:5, 6:4 durchsetzen und ihren Titel als Vereinsmeisterin verteidigen. In einer etwas kürzeren Begegnung entschied Leonie Kieroth das Spiel mit 6:2, 6:3 für sich. Zum Schluss wurde noch um den dritten Platz bei den Herren gespielt. In dieser Begegnung hieß es Michael Fahrig gegen Christian Sauer. Am Ende konnte Michael Fahrig mit 6:2, 6:2 gewinnen.

 

Alle anderen Spiele mussten aus unterschiedlichen Gründen vorgezogen oder nachgeholt werden.

 

Im Finale der Herren begegneten sich Florian Werning und Nikolaj Bietz. Mit 6:4 und 6:2 entschied Florian Werning das Spiel für sich und ist somit der neue Vereinsmeister der Herren.

 

Im Herren Doppel-Finale spielten Ludger Klocke und Reimund Wendt gegen Nikolaj Bietz und Florian Werning. Überraschend deutlich gewannen hier Nikolaj Bietz und Florian Werning  mit 6:1, 6:1. Auch wenn sich die Zuschauer sicherlich den ein oder anderen zusätzlichen Ballwechsel gewünscht hätten, war die Partie doch sehr interessant.

 

Im Damen Doppel-Finale spielten Reli Ortmann und Michaela Kieroth gegen Vera Schnitzmeyer und Marlen Wellige. Letztere konnten die Partie mit 6:2, 6:3 für sich entscheiden. Das Spiel um den dritten Platz im Damen Doppel war deutlich enger als das Finale. Mit 6:3, 5:7, 10:6 schlugen Gaby Bietz und Veronika Porsche Annegret Schlenger und Bettina Finke und sicherten sich somit den dritten Platz. 

 

Die letzte Disziplin war das Mixed- Doppel. Im Finale stand Nikolaj Bietz mit Vera Schnitzmeyer und Philip Erckmann mit Marlen Wellige. Auch hier kamen die Spieler nicht um den Match Tie-break herum. Nachdem jedes Team jeweils einen Satz mit 6:4 gewann, behielten Vera Schnitzmeyer und Nikolaj Bietz im Tie-break die Nerven und gewannen die Partie schlussendlich mit 4:6, 6:4, 10:6.

 

Nun nochmal alle Ergebnisse und Sieger im Überblick:

 

 

 

Juniorinnen U15

 

Finale: Nadja Kürpick – Elisa Dreisbusch                                                      Endstand: 7:5, 6:1

 

Siegerin: Nadja Kürpick

 

3. Platz: Leonie Kieroth – Marie Wellige                                                      Endstand: 6:2, 6:3

 

Siegerin: Leonie Kieroth

 

 

 

Damen

 

Finale: Marlen Wellige – Michaela Kieroth                                                  Endstand: 7:5, 6:4

 

Siegerin: Marlen Wellige

 

3. Platz: Reli Ortmann – Silke Erckmann                                               Endstand: 6:4, 6:7, 10:6

 

Siegerin: Reli Ortmann

 

 

 

Herren

 

Finale: Florian Werning – Nikolaj Bietz                                                        Endstand: 6:4, 6:2

 

Sieger: Florian Werning

 

3. Platz: Michael Fahrig – Christian Sauer                                                    Endstand: 6:2, 6:2

 

Sieger: Michael Fahrig

 

 

 

Damen Doppel

 

Finale: Vera Schnitzmeyer/ Marlen Wellige –

 

            Reli Ortmann/ Michaela Kieroth                                                       Endstand: 6:2, 6:3

 

Sieger: Vera Schnitzmeyer und Marlen Wellige

 

3. Platz: Gaby Bietz/ Veronika Porsche –

 

              Bettina Finke/ Annegret Schlenger                                         Endstand: 6:3, 5:7, 10:6

 

Sieger: Gaby Bietz und Veronika Porsche

 

 

 

Herren Doppel

 

Finale: Florian Werning/ Nikolaj Bietz –

 

            Ludger Klocke/ Reimund Wendt                                                       Endstand: 6:1, 6:1

 

Sieger: Florian Werning und Nikolaj Bietz

 

 

 

Mixed

 

Finale: Vera Schnitzmeyer/ Nikolaj Bietz –

 

            Marlen Wellige/ Philip Erckmann                                            Endstand: 4:6, 6:4, 10:6

 

Sieger: Vera Schnitzmeyer und Nikolaj Bietz

 





07.10.2018 17:41:52
Verfasser: RalfErckmann


Zurück in die Zukunft

Zweite Mannschaft ist gefordert


Das Spiel gegen die SG Siddinghausen/Weine war für die Erste Mannschaft von Concordia Scharmede richtungsweisend. Nach der Niederlage in Weine bekam man die Chance gegen die SG Wewelsburg/Ahden wieder in dieselbe Situation zu kommen. So ist auch das Spiel am morgigen Sonntag gegen den SV Upsprunge wiederum richtungsweisend: bei einem Sieg schließt man die Lücke zum Mittelfeld und bei einer Niederlage ist man wieder mitten im Abstiegskampf.

Unterdessen ist die Zweite Mannschaft gegen die SG Mantinghausen/Verlar II gefordert. Vor der Saison war es der Anspruch der Reserve in der Tabelle oben mitzuspielen. Nach Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten aus Tudorf und Büren ist man etwas hinter diesem Anspruch zurückgeblieben und muss sich erst mal mit der Verfolgerrolle zufrieden geben. Gegen die SG Mantinghausen/Verlar ist ein Sieg notwendig, um den Abstand zum Spitzentrio nicht weiter anwachsen zu lassen.

Die SG hat aus den bisher absolvierten 7 Spielen 4 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen erreicht und hat damit genau die gleiche Bilanz wie die Concorden. Das Torverhältnis von 19:18 zeigt, dass die Offensive der SG eher mit Toren geizt. Zu erwarten ist ein enges Spiel auf Augenhöhe, welches lange offen sein wird.

Nach dem zünftigen Mannschaftsabend am Freitag in der Vereinskneipe ist die Zweite bestens auf das Spiel vorbereitet. Mit den Fans im Rücken ist ein Sieg auf jeden Fall möglich. Anstoß ist am Sonntag dem 07.10. um 12:30 Uhr in der qwellcode_arena.

Die Erste Mannschaft trifft im Anschluss auf den SV Upsprunge. Der SVU hat aktuell eine Niederlagenserie und steht mit 5 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Insbesondere in der Offensive hakt es zur Zeit, das zeigt das Torverhältnis von 6:18. Die Concorden konnten ihre Niederlagenserie gegen die SG Wewelsburg/Ahden mit einem klaren 4:1 Sieg beenden und endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Ob dieses Momentum genutzt werden kann, um auch gegen den SVU zu gewinnen, wird sich am Sonntag zeigen.

Mit einem Sieg könnte die Hochrein-Elf einen echten Befreiungsschlag landen und den aktuell direkten Konkurrenten für den Moment deutlich distanzieren. Mit einer geschlossenen Defensive und einem guten Umschaltspiel ist ein Sieg definitiv im Bereich des möglichen. Die Unterstützung der Fans ist dabei auch von entscheidender Wichtigkeit. Anstoß ist am Sonntag, dem 07.10. um 12:30 Uhr in der qwellcode_arena.





06.10.2018 18:59:52
Verfasser: JanTaschner


SCC beendet Negativserie

4:1-Heimerfolg gegen Wewelsburg/Ahden


Nach vier Niederlagen in Folge sollten gegen die SG Wewelsburg/Ahden endlich wieder Punkte auf das Konto unserer 1. Mannschaft landen. Leider begann das Spiel so, wie es gegen die SG Siddinghausen/Weine endete. Nach einem Abstimmungsfehler in der SCC-Defensive bedankte sich der Gast für das Geschenk und ging mit 0:1 in Führung (3.). Im Gegensatz zu den letzten Spielen merkte man den grün-schwarzen jedoch an, dass man sich diesmal nicht davon verunsichern ließ. Zwar taten sich die Concorden zunächst schwer Tormöglichkeiten zu erarbeiten, nach und nach näherte man sich jedoch dem Gästetor an. Nach einer Einzelaktion von Manuel Braune wurde dieser im Strafraum durch ein Foul gestoppt, den fälligen Elfmeter verwandelte der gefoulte zum 1:1-Ausgleich und Pausenstand (36.).  

Auch nach der Pause war der SCC die aktivere Mannschaft er erspielte sich zunehmend mehr Torraumszenen. Bis zur 60. Minute musste man warten bis es Patrick Temborius gelang im Nachschuss auf 2:1 zu stellen. Nur kurze Zeit später konnte ein weiterer Treffer bejubelt werden, nach Zuarbeit von Stefan Klüner traf Manuel Braune in Seitenlage zum 3:1 (65.). Nachdem in Folge einige klarste Möglichkeiten ausgelassen wurden, um die Entscheidung herbeizuführen machte es Phillip Hanke besser und erhöhte auf 4:1 nach Querpass von Stefan Klüner (85.).

Am Ende ein verdienter Sieg für unsere 1. Mannschaft, die einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. Insbesondere die Einsatzbereitschaft und der Wille waren gegenüber der letzten Spiele stark verbessert. Um die unteren Plätze zu verlassen muss jedoch nachgelegt werden. Erst Möglichkeit dazu bietet sich am kommenden Sonntag gegen den SV Ursprunge (Anstoß 15:00 Uhr, qwellcode_arena).





04.10.2018 20:42:51
Verfasser: SimonRoehren


Erste unter Druck

Englische Woche in der Kreisliga


Am morgigen Tag der Deutschen Einheit findet der erste Rückrundenspieltag statt. Aufgrund der Erfahrungen in den letzten Jahren ist die Spielleitung der Kreisliga A dazu übergegangen, extra Spieltage in der Hinrunde einzustreuen, um im Falle von unbespielbaren Plätzen im Winter, den Spielern die Belastung im April und Mai zu nehmen. Aus diesem Grund trifft die Erste Mannschaft von Concordia Scharmede auf die SG Wewelsburg/Ahden, welche schon am 1. Spieltag der Saison 2018/2019 Gegner der Concorden war. In diesem Spiel konnte man auswärts auf einem trockenen, schwierigem Untergrund einen Punkt mit nach Scharmede bringen.

Nach der Pleite in Weine bat Trainer Hochrein die Mannschaft am heutigen Dienstag zu einer längeren Aussprache auf den Trainingsplatz. Am Mittwoch wird sich zeigen, ob diese Maßnahme erfolgreich war, denn die grün-schwarzen sind zur Zeit auf dem letzten Platz der Kreisliga A und müssen dringend punkten. Noch ist kein Grund für Panik da, mit einer Siegesserie kann man sich sehr schnell aus den niederen Tabellenregionen befreien und wieder an das Mittelfeld der Tabelle Anschluss finden. Gegen die SG Wewelsburg/Ahden muss dazu in jedem Fall ein Sieg her.

Aus den vergangen Duellen weiß man, dass die SG tief verteidigt und sehr häufig mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer agiert. Die Concorden können das Spiel selbst gestalten und vor heimischen Publikum versuchen, spielerische Lösungen zu finden. Wenn man die Umschaltsituationen der Gegner verhindert und vorne die ein oder andere Chance verwertet, dann wird es mit dem Dreier am Mittwoch klappen. Anstoß ist am Tag der Deutschen Einheit um 15:00 Uhr in der qwellcode_arena.





02.10.2018 21:45:52
Verfasser: JanTaschner


SCC unterliegt in Weine

Negativtrend setzt sich fort


Auch gegen die SG Siddinghausen/Weine konnte unsere 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag keine Punkte einfahren. Gegen eine tief stehende Mannschaft liefen die grün-schwarzen in der Anfangsphase in einige Kontersituationen. Einen Konter nutzten die Gastgeber zur 1:0-Pausenführung.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit kam man nach der Pause besser in die Partie, musste jedoch einen weiteren Gegentreffer nach einem Sonntagsschuss hinnehmen. In der Folge schaffte es die SG sogar noch auf 3:0 zu stellen. Die Offensivaktionen des SCC blieben hingegen alle ohne Erfolg.

Die nächste Chance den Negativtrend zu stoppen bieten sich am kommenden Mittwoch gegen die SG Wewelsburg/Ahden.



01.10.2018 22:18:51
Verfasser: SimonRoehren


Zweite besiegt SC Aleviten Paderborn mit 1:7

Torfest im Hermann-Löns-Stadion


Das Spiel gegen den Vorletzten der Tabelle schien in den Gedanken unserer Reserve bereits als ein Pflichtsieg deklariert. Mit einer sehr offensiven Aufstellung sollte schnell eine Führung erzielt werden, um den Gegner zum Einknicken zu bringen. Diese etwas unvorsichtige Strategie kombiniert mit einer hohen Rate an Fehlpässen und Ballannahmefehlern ließ den Anfang des Spiels sehr wackelig aussehen. Schließlich konnten sich die Concorden aber fangen und arbeiteten sich allmählich immer wieder nach vorne.
Bevor die Grün-Schwarzen jedoch aus eigener Kraft einnetzen konnten, brauchten sie bei einer Ecke die Hilfe eines Paderborner Verteidigers, der einen abgefälschten Ball ebenso unglücklich wie unhaltbar ins Eck köpfte.

Da das Eis nun gebrochen war, legten die Scharmeder weiter nach: Mit einem präzise durchgeplanten Pass, der spannend an der Seitenlinie entlang tanzte, schickte Rechts-Außen Felix Röhren den Stürmer Marcel Naumann in Richtung Tor. Dreißig gesprintete Meter, zwei überlaufene Verteidiger und ein ausgespielter Torwart später schob Naumann zum 0:2 ein - die Concorden nun merklich selbstbewusster und ruhiger auf dem Platz, ohne ihr hohes Tempo zu reduzieren.
Nach einer stark platzierten Ecke von Lukas Reller glänzte Christoph Salmen mit einem Kopfballtor, das für seine Formvollendung und Eleganz viel gefeiert wurde, vor allem allerdings von ihm selbst.
Matthias Wieland trumpfte in den letzten drei Minuten mit einem Doppelpack auf, und auch Naumann erzielte nach langem Ball von Fabian Reller seinen zweiten Treffer, durch Annahme aus der Luft, Drehung und Abschluss – genau wie zuletzt im Training geübt.
Das einzige Gegentor mussten die Concorden erleiden, als sie direkt nach Abwurf von Torwart Jan Taschner den Ball netterweise in den Lauf eines Paderborner Stürmers passten, der einen 25 Meter Winkelknipser auspackte, noch bevor Taschner wieder die Linie erreichte.

Nach einem offensichtlichen Foul im Strafraum der Gastgeber gab der Schiedsrichter den Scharmedern unbeirrbar einen Elfmeter. Die zweite Sturmspitze Jaan Scholz verwandelte zwar sicher, legte aber wohl alle verfügbaren mentalen Reserven in sein Gedankenspiel mit dem Paderborner Torwart. Anders lässt sich nicht erklären, dass er kurz nach Abpfiff in der Kabine als einziger der Concorden nicht mehr in der Lage war, die Temperatur des Duschwassers angemessen zu regulieren, sondern sich nur noch lautstark über das eiskalte Wasser beschweren konnte.





30.09.2018 19:59:47
Verfasser: LukasBergemann


Befreiungsschlag für die Erste?

Zweite spielt im Hermann-Löns-Stadion


Am heutigen Sonntag müssen die Seniorenmannschaften des SC Concordia Scharmede auswärts antreten. Während die Zweite Mannschaft im Hermann-Löns-Stadion spielen darf, muss die Erste Mannschaft auf dem Sportplatz in Weine um Punkte kämpfen. Für die Mannschaft von Trainer Hochrein wäre ein Dreier eine wohltuende Sache, denn nach den zuletzt drei Niederlagen in Folge ist der SCC in den unteren Teil der Tabelle gerutscht, indem viele Mannschaften eng beieinander stehen.

Im Herrmann-Löns-Stadion trifft die Reserve auf den SC Aleviten Paderborn. Gegen diese neu formierte Mannschaft ist der SCC der klare Favorit und die Punkte sollen in jedem Fall mit nach Scharmede zurück genommen werden. Mit nur einem Sieg aus 6 Spielen und 5 Niederlagen mit zum Teil deutlichen Ergebnissen steht der SC in der unteren Tabellenhälfte. Um den Anspruch der Reserve gerecht zu werden, muss die Mannschaft von Trainer Duo Reller/Brüntrup das Spiel gewinnen. Anstoß ist am heutigen Sonntag, um 15:00 Uhr im Herrmann-Löns-Stadion.

In Weine wird sich zeitgleich die Erste Mannschaft mit der SG Siddinghausen/Weine duellieren. In diesem Spiel entscheidet sich der Trend für die nächsten Wochen. Wird sich der SCC mit einem Befreiungsschlag wieder Richtung Mittelfeld orientieren oder muss man sich erst einmal mit dem Abstiegskampf auseinander setzen?

Die SG ist ein machbarer Gegner, welcher aus den bereits absolvierten 8 Partien nur einen Sieg, 2 Unentschieden, bei 5 Niederlagen mitnahm. Insbesondere in der Defensive hapert es, denn mit 29 Gegentoren zeigt der Schnitt von über 3 Gegentoren pro Spiel deutliche Schwächen auf. Die Offensive mit 14 Toren kann sich, verglichen mit den Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, durchaus sehen lassen. So ist die Mannschaft von Trainer Hochrein gewarnt. Aus einer geordneten Defensive sollte man die Umschaltsituationen nutzen, um die Lücken in der gegnerischen Defensive zu finden und zu nutzen.

Mit der Unterstützung der Fans ist ein Sieg in jedem Fall realistisch, Anstoß ist am heutigen Sonntag um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Weine.





30.09.2018 11:02:41
Verfasser: JanTaschner


Alten Herren Mannschaft zu Besuch in Augsburg

Ehemaliges Vorstandsmitglied des SCC öffnet die Pforten beim FCA


Ein Teil der ehemaligen Alten Herren Mannschaft des SCC machte sich am vergangenen Wochenende in die Fuggerstadt Augsburg auf. Unser ehemaliges Vorstandsmitglied Markus Kesternich, arbeitet dort seit 3 Jahren im Nachwuchsleistungszentrum des Bundesligisten FC Augsburg und lud die Mannschaft zu Besuch ein.

Die unplanmäßig verlängerte Anreise tat der Vorfreude keinen Abbruch und so konnte man zu später Stunde noch das erste „Helle“ auf bayrischem Boden genießen.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der (Fußball)Kultur. Zunächst führte Markus Kesternich die Reisegruppe durch die Innenstadt und die Sehenswürdigkeit der alten Römerstadt Augsburg. Im weiteren Tagesverlauf stand ein Besuch des Nachwuchsleistungszentrums des FC Augsburg im Norden der Stadt an. Dort konnte man neben den neuen Rasen- und Kunstrasenplätzen u.a. noch das C-Jugend Spiel gegen den TSV 1860 München in der Regionalliga begutachten.

Frühzeitig machten wir uns per Straßenbahn zur WWK ARENA auf und läuteten das Spiel in der örtlichen Fankneipe ein. Trotz zahlreicher Chancen mussten die rot-grün-weißen leider eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Die entspannte Atmosphäre und offensiv geführte Spielweise wussten dabei zu überzeugen. Natürlich durfte auch das obligatorische Mannschaftsfoto vor dem Stadion nicht fehlen.

Nach dem Spiel ging es in die Altstadt und so wurde noch das ein oder andere hopfenhaltige Kaltgetränk bei bestem Wetter zu sich genommen. Einige Mitreisende musste dabei leider eine weitere Niederlage Ihres S04 unterschreiben.

Nach dem Frühstück am Sonntag machte sich die Gruppe noch zu einem Abstecher in die örtliche Brauerei auf und ließ das Wochenende bei rustikalem Flair im Wirtshaus ausklingen.

Vor der Heimfahrt wurde noch das ebenfalls torreiche Unentschieden des heimischen SC Paderborn im Pay-TV verfolgt, bevor die Deutsche Bahn uns leider wieder mit reichlich Verspätung nach Ostwestfalen beförderte.

Text: Markus Kesternich

Fotos: Ludger Klocke





26.09.2018 19:38:12
Verfasser: JanTaschner


Zweite vergibt Führung

Einbruch in zweiter Halbzeit


Dass sich der Anstoß der Partie am Sonntag um eine halbe Stunde nach hinten verschoben hat, weil der Schiedsrichter zum alten Platz statt zur qwellcode_arena angereist war, ist nicht das Einzige, was an diesem Spieltag schiefgehen sollte.
Zunächst begann das Spiel sehr gut für unsere Concorden. Die Gäste aus Tudorf spielten ein gutes Ballbesitzspiel, konnten sich aber keine wirklichen Chancen erarbeiten. Die Grün-Schwarzen hingegen konterten schnell und effektiv. Nach einem Eckstoß von Thomas Rudolph netzte Philipp Hanke ungestört per Kopf ein. Keine drei Minuten später schlug Hanke einen langen Ball perfekt in den Lauf von Lukas Heggemann, der den letzten Verteidiger und den Torwart stilvoll umlief und das Leder kontrolliert über die Torlinie schob – 2:0, und nicht einmal zehn Minuten vergangen.
Die Tudorfer wachten daraufhin auf und ließen kaum noch offene Räume zu. Der SCC II hatte vor allem mit einer hohen Zahl an Freistößen zu kämpfen, hielt sich aber vorerst wacker. In der letzten Aktion vor der Pause, einem Tudorfer Eckball, war es ausgerechnet ein Scharmeder Eigentor, das die Führung verkürzte.
Auch wenn der Ball unglücklich abgeprallt ist, macht dieser "Treffer" den Rechtsverteidiger Lukas Bergemann zum wohl erfolglosesten Torschützen in der Geschichte der Zweiten Mannschaft, mit einer jetzt neuen Gesamttorzahl von -1.

Die zweite Halbzeit begannen die Concorden außerordentlich schwach. Nach nicht mehr als fünf Minuten hatte der TSV Tudorf II das Spiel bereits in ein 2:3 gedreht, zwar mit zwei fragwürdigen Abseitstoren, aber auch erst ermöglicht von dem eingeschlafenen Scharmeder Start.
Obwohl die Grün-Schwarze Elf sich danach selbst wieder im Griff hatte, kann man das gleiche keinesfalls über das Spiel sagen. Die Stärke der Tudorfer zeigte sich zum Ende hin immer deutlicher, die Concorden kamen gar nicht mehr aus ihrer Hälfte heraus. Nach der hoffnungsvollen Umstellung auf eine Dreierkette durch Trainer Fabian Reller gab es vorne wieder erste Chancen, aber die Defensive wurde noch offener und Torwart Jan Taschner musste zwei weitere Male hinter sich greifen.
Ein schönes Tor ins lange Eck von Kapitän Julian Fricke neun Minuten vor Abpfiff gab der Mannschaft wieder Aufwind, es reichte aber letztlich nicht mehr aus, sodass der 3:5 Stand zum Endergebnis wurde.
Alles in Allem ein sehr umkämpftes Spiel, das aber definitiv die bessere Mannschaft auf dem Platz für sich entscheiden konnte.





23.09.2018 18:25:23
Verfasser: LukasBergemann


Weiße Poloshirts für Zweite Mannschaft

Richter Fertigungstechnik GmbH sponsert 30 Shirts


Dank einer großzügigen Sponsoringaktion der Richter Fertigungstechnik GmbH verfügt unsere Reserve nun über schmucke, weiße Poloshirts im SCC-Look für die Anreise zu den Spielorten. Der sehr helle Farbton der Oberteile hebt das Vereinslogo besonders gut hervor und ermöglicht es der Zweiten, vor allem bei höheren Temperaturen extra komfortabel den Verein zu repräsentieren.
An dieser Stelle bedankt sich die gesamte Mannschaft nochmals für die tolle Aktion!





19.09.2018 19:17:02
Verfasser: LukasBergemann



Nach einer News suchen über den Titel:

Wechseln zu: