SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • SCC II - SG Haaren/Helmern II 2:0

    • Reserve behält zweiten Platz

      Selbst Niederlagen können die Siegesserie der Concorden nicht stoppen

      Der SCC II durfte am Samstag des Sportfestes vor zahlreichen Zuschauern sein vorletztes Meisterschaftsspiel gegen die SG Haaren-Helmern II absolvieren. Akute Personalprobleme und die Stärke des Gegners machten die Partie zu einer anspruchsvollen Herausforderung.
      Obwohl die Grün-Schwarzen in der ersten Halbzeit dank eines Doppelpacks von Lukas Heggemann noch dagegen halten konnten, gelang es den Gästen nach der Pause das Spiel zu kippen, sich in der gut gefüllten qwellcode_arena eine 2:5-Führung zu erspielen und diese bis zum Abpfiff zu halten.
      Die geknickte Stimmung der Scharmeder über die Niederlage hielt allerdings nur kurz an, da die gegnerische Mannschaft wenig später am grünen Tisch wegen Missachtung einer Spielberechtigungsrichtlinie nachträglich disqualifiziert wurde und der SCC II die drei Punkte zugesprochen bekam.
      Der geschenkte Sieg ist zwar nicht ganz das, was die Concorden beim Sportfest vorweisen wollten, aber immer noch besser als Fritten aus der Mülltonne.

      Weiter lesen...

    • TC Westenholz 1 - SCC Juniorinnen U18 7:1

    • SCC Juniorinnen U12 - TC Lichtenau e.V. 1 0:4

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Alle News


1. Mannschaft unterliegt SC RW Verne

Chancenverwertung verhindert Punktgewinn


Bei hohen Temperaturen ging es für unsere 1. Mannschaft am gestrigen Sonntag gegen den SC RW Verne. Nach den guten Leistungen aus den Vorwochen und dem Sieg im Nachholspiel in Salzkotten wollte die Hochrein-Elf auch gegen Verne wieder für Punkte in Frage kommen.

Der aktuell Vierte der Kreisliga A zeigt jedoch von Beginn an seine Offensivstärke. Bereits in den ersten Minuten hatten die grün-schwarzen Glück, dass die Verner sich nicht mit einem frühen Tor belohnten. In Folge kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die besten SCC-Chancen konnten durch Stefan Klüner und Benedikt Ball leider nicht genutzt werden. Auch die Gäste drängten weiterhin auf ein eigenes Tor, blieben bis zur Pause allerdings auch erfolglos.

Nach der Pause wurden die Chancen auf beiden Seiten weniger, mit Sicherheit auch verschuldet durch das kräfteraubende Wetter. Verne blieb jedoch die taktangebende Mannschaft und konnte sich in der 60. Minute mit dem 1:0 belohnen. Unsere 1. Mannschaft war zum Ende der Partie fast ausschließlich nach Standards gefährlich, nutzte die sich bietenden Gelegenheiten jedoch nicht. Die beste Chance von Phillip Hanke fand leider nur die Latte.

Am Ende gingen die Punkte verdient an den Gast aus Verne, der über das ganze Spiel gesehen die bessere Mannschaft war. Aber auch ein Punktgewinn war in Hinblick auf die Vielzahl der eigenen Torchancen für die Concordia durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.





23.04.2018 11:16:42
Verfasser: SimonRoehren


Zweite siegt knapp

Hochmut der Concorden bleibt unbestraft


Am heutigen Sonntag war die SCC Reserve in der qwellcode_arena gegen den SV Upsprunge III gefordert. Gegen den Zwölftplatzierten nahmen sich die Concorden fest vor, die drei Punkte im Ort zu behalten. Mit spielerischer Stärke und kontrollierten Offensiven zeigten sie ab Spielbeginn, dass sie nicht nur wegen Statistiken der klare Favorit der Partie sind. Der SV machte es den Grün-Schwarzen leicht, sich durch präzises Kurzpassspiel im Mittelfeld immer wieder vor das Tor zu arbeiten, bei ihrer chronischen Verwandlungsschwäche war die Zweite jedoch nicht in der Lage, sich mit dem Führungstreffer zu belohnen. Zusätzlich beendete die Upsprunger Defensive viele Aktionen am Strafraum per Foulspiel, wodurch sie eine gelb-rote Karte kassierten und der Scharmeder Mannschaft einen Elfmeter gaben. Kapitän Christoph Salmen vergab allerdings vom Punkt und selbst die Überzahl der Concorden änderte nicht viel am Verlauf des Spiels.
Nach 25 Minuten gelang es schließlich durch sehr gutes Zusammenspiel, den Ball flach vor das Tor der Gäste zu bringen, wo Stürmer Robin Güniker den Fuß an die richtige Stelle hielt und das Leder in die für den Torwart unerreichbare Ecke legte. Mit dem 1:0 nahm der Druck für unsere Reserve etwas ab und es wurde mehr sicher hintenrum gespielt.

Die zweite Halbzeit begannen die Scharmeder aggressiver, aber auch erneut mit erfolglosen Abschlüssen. Erst 20 Minuten vor Schluss gelang wieder eine Offensive: Ein Kraftschuss von Jaan Scholz konnte vom Torwart zwar abgewehrt, aber nicht festgehalten werden. Matthias Wieland, der in diesem Spiel überall gleichzeitig zu sein schien, stand im Strafraum bereit, erreichte den abgeprallten Ball vor dem Torwart und verwandelte sicher.
Nach dem 2:0 schien der Weg zum Sieg für die Scharmeder Elf klar vorgegeben: Die Upsprunger hatten nicht mehr die Luft, vorne die Abwehr anzulaufen und warteten nur noch auf ein Vorrücken der Concorden. Die letzten Minuten hätte man also sehr leicht defensiv herunterspielen und sich auf Ballbesitz konzentrieren können. Stattdessen entschied sich unsere Reserve dafür, immer wieder lange Bälle nach vorne zu spielen, wodurch man selbst keinen Erfolg erzielen konnte, dem Gegner aber wiederholt Möglichkeiten für Konter gab. So kam der SV vier Minuten vor Schluss noch einmal nah an das Tor der Concorden. Ein Zögern beim Klären in der Verteidigung erlaubte der Upsprunger Offensive einen letzten Schuss aus niedriger Distanz, der verwandelt wurde und das Spiel plötzlich knapp machte.

Bis zum Ende blieb es beim 2:1 und die angestrebten drei Punkte konnten in Scharmede behalten werden. Mit dem knappen Sieg bei 11 zu 10 Überzahl im längsten Teil des Spiels kann man nicht gerade prahlen, hierfür haben die Concorden aber glücklicherweise noch ihren dritten Tabellenplatz, der nun wieder für einige Tage gesichert ist.





22.04.2018 19:15:10
Verfasser: LukasBergemann


Doppelheimspieltag der Senioren

Gäste kommen aus Verne und Upsprunge


Am morgigen Sonntag gibt nach zuletzt vielen Auswärtsspielen beider Seniorenmannschaften endlich mal wieder Fußball in der qwellcode_arena. Dabei trifft zunächst unsere Zweite Mannschaft auf die Dritte Mannschaft des SV Upsprunge und anschließend spielt die Erste Mannschaft gegen den SC RW Verne.

Die Elf von Trainer-Duo Brüntrup und Reller steht zur Zeit auf einem guten 3. Tabellenplatz. Mit einem Sieg gegen den SV Upsprunge III könnte man diesen Platz festigen und sich die direkte Konkurrenz ein wenig vom Hals halten. Der Anspruch der Reserve sollte es schon sein diesen Tabellenplatz auch am Ende der Saison zu bekleiden. Dafür muss man aber erstmal diese Pflichtaufgabe erfüllen.

Der Gast aus Upsprunge steht zur Zeit im unteren Tabellendrittel mit 4 Siegen, 3 Unentschieden und 12 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 34:63. Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften mit 1:1. Die Reserve freut sich auf zahlreiche Fans am Spielfeldrand oder auf dem Balkon des Sportheims. Anstoß ist am Sonntag, dem 22.04.2018 um 12:30 Uhr in der qwellcode_arena.

Die Erste Mannschaft von Concordia Scharmede hat ihren Auswärtsmarathon beendet und darf endlich mal wieder in der heimischen qwellcode_arena spielen. Die letzten Spiele in der Ferne konnten durchaus positiv gestaltet werden, Trainer Hochrein sah durchweg gute Leistungen und gute Ergebnisse seiner Mannschaft und kann am morgigen Sonntag darauf aufbauen.

Für den Gegner, den SC RW Verne, geht es tabellarisch um nichts mehr. Nach oben und nach unten ist nicht mehr viel möglich und die Mannschaft kann die Saison ausklingen lassen. Dennoch versprach Gästetrainer Grundmann gegenüber fupa.net, dass seine Elf nach Scharmede kommen wird, um mit „offenen Visier“ Fußball zu spielen. Die Zuschauer dürfen sich also auf ein spannendes Duell zwischen den formstarken Scharmedern und der zur Zeit besten Mannschaft aus dem Altkreis Büren freuen.

Für ein positives Ergebnis am Sonntag wird wiedermal eine disziplinierte Mannschaftsleistung erforderlich sein, in der es auf eine stabil stehende Defensive ankommen wird und auf eine effiziente Offensive. Die Concorden haben nicht unbedingt den besten Sturm der Liga, was sich deutlich am Torverhältnis zeigt. Um zu Punkten müssen die grün-schwarzen zunächst dafür Sorgen, dass der Gegner zu keinen Torchancen kommt. In der Offensive wird man sicherlich die ein oder andere Torchance bekommen, die man dann noch effizienter nutzen muss.

Die Mannschaft Trainer Jürgen Hochrein freut sich auf viele Zuschauer am Spielfeldrand. Diese sollten sich auf jeden Fall einen Schirm einpacken, entweder um ein wenig die Sonne abzuhalten oder um bei einem möglichen Gewitter nicht im Regen zu stehen. Anstoß ist am Sonntag, dem 22.04.2018 um 15:00 Uhr in der qwellcode_arena.





21.04.2018 16:40:11
Verfasser: JanTaschner


Akcay-Traumtor in letzter Minute

Scharmede feiert Auswärtssieg in Salzkotten


Im letzten noch ausstehenden Nachholspiel traf unsere 1. Mannschaft am gestrigen Abend im Auswärtsspiel auf den VfB Salzkotten. Die Marschroute durch Trainer Jürgen Hochrein war klar definiert, die Leistung aus dem letzten Spiel gegen Ostenland bestätigen und vorne die sich bietenden Chancen nutzen.

Entgegen dieser Vorgabe agierte der SCC jedoch zunächst sehr unsicher und musste dem Gastgeber mehr Spielanteile einräumen. Die Unsicherheit im Defensivverbund bescherte dem VfB dann auch die Chance zur Führung. Nach einer langen Flanke kam ein Salzkottener, jedoch in stark abseitsverdächtiger Position, freistehend im SCC-Strafraum an den Ball und konnte zum 1:0 vollenden (13.). In der Folge kamen die grün-schwarzen stetig besser in die Partie, gute Möglichkeiten durch Ball und Akcay konnten jedoch nicht genutzt werden. Der Ausgleich sollte jedoch noch vor dem Pausenpfiff gelingen. Nach starker Einzelaktion wurde Stefan Klüner elfmeterwürdig gefoult. Den zugesprochenen Elfmeter verwandelte der gefoulte persönlich zum 1:1-Ausgleich und zeitgleich Halbzeitstand (40.).

Die wiedergewonnene Stabilität aus der ersten Halbzeit zeigt sich auch von Beginn der zweiten Halbzeit und hielt den Gegner weitestgehend von gefährlichen Strafraumsituationen weg. In der Offensive agierte unsere 1. Mannschaft insbesondere nach Ballgewinnen sehr gefährlich und kam durch den eingewechselten David Joachim, der den stark gelbrot gefährdeten Stefan Klüner ersetzte, zu zwei erstklassigen Möglichkeiten. Während die erste noch am Schlussmann des VfB hängen blieb, nutzte er die zweite nach uneigennütziger Vorarbeit von Stefan Akcay zur 2:1-Führung (63.), womit er außerdem seine Torlos-Durststrecke endlich beenden konnte. Der SCC ließ sich daraufhin ein wenig zurückfallen und lauerte weiter auf Konter, während der VfB agieren musste um eine Niederlage abzuwenden. Besonders nach langen Bällen bzw. einem Freistoß kam der Gastgeber noch einmal gefährlich vor das Scharmeder Tor. Dieser konnte jedoch spektakulär und mit einer ordentlichen Portion Glück mit Hilfe der eigenen Latte geklärt werden. Weniger Glück hatte SCC-Schlussmann Marcel Spielmann, der in der 83. Minute einen hohen Ball nicht kontrolliert fangen konnte und dem VfB doch noch den Ausgleichstreffer ermöglichte. Der Sieg schien dahin zu sein, doch in der ersten Minute der Nachspielzeit avancierte Stefan Akcay zum umjubelten Matchwinner. Nach starken Dribbling durch das Mittelfeld verwandelte er per Traumtor aus 20 Metern in den oberen rechten Winkel zum 3:2-Endstand.

Über das ganze Spiel betrachtet mit Sicherheit kein unverdienter Sieg des SCC, jedoch auf Grund des sehr späten Treffers war auch eine gewisse Portion Glück mit im Spiel. Unsere 1. Mannschaft bestätigte damit mal wieder seine gute Form in der Rückrunde und konnte mit dem Sieg die 30-Punkte-Marke knacken. Darüber hinaus konnte der Verfolger aus Salzkotter weiter auf Distanz gehalten werden. Weiter geht’s bereits am kommenden Sonntag im nächsten Stadtduell gegen den SC RW Verne auf heimischem Geläuf.





20.04.2018 8:24:41
Verfasser: SimonRoehren


Jahreshauptversammlung

Führungswechsel beim SC Concordia Scharmede




Nach vierjähriger Amtszeit als 1. Vorsitzender stellte Konrad Werning in der ordentlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins sein Amt zur Verfügung. Die anwesenden Mitglieder folgten dem Vorschlag des Wahlleiters Franz-Josef Dalhaus und wählten den bisherigen Kassierer Detlef Bentler einstimmig zum 1. Vorsitzenden. Detlef gehört unserem geschäftsführenden Vorstand seit 2002 an und ist bestens mit den Strukturen und Finanzen unseres 750 Mitlieder starken Vereins vertraut. Zu seinem Stellvertreter wurde Daniel Klaus gewählt. Dessen bisherige Tätigkeit als 2. Geschäftsführer wird zukünftig durch Uwe Hennigfeld ausgeübt, der dem Vorstand neu angehören wird. Die vakant gewordenen Position des 1. Kassierers übernimmt fortan Christiane Salle. Stellvertretend wird weiterhin Monika Klocke für die Finanzen des SCC tätig sein. Neu in den Vorstand wurde Ingrid Beller-Hoßfeld als Schriftführerin gewählt.
 
Zuvor hob Konrad Werning nochmals hervor, dass er einen bestens aufgestellten und finanziell gesunden Verein in gute Hände übergebe. Sein frisch gewählter Nachfolger Detlef Bentler dankte Konrad für seine außerordentlichen Dienste für den SCC und betonte, dass er maßgeblichen Anteil an der Planung und der Realisierung des neuen Sportgeländes am Stangenweg hatte. Als Folge erhielt er die Goldene Verdienstnadel als höchste Auszeichnung des Vereins. Die Mitglieder bedankten sich bei Konrad mit stehendem Applaus.
 
Eine weitere besondere Ehrung wurde Elke und Andrej Wolf mit der Silbernen Verdienstnadel zuteil. Sie überzeugten mit herausragenden Laufleistungen und erhielten dafür jüngst auch schon die Bronzene Sportplakette der Stadt Salzkotten. Wie lebendig unser Verein ist, las sich an den Vorträgen der Abteilungen Fußball, Tennis, Gymnastik, Tanzsport und Laufsport ab, die von zahlreichen Aktivitäten und Erfolgen berichten konnten.
 
Ein Höhepunkt der Versammlung waren die Ehrungen unserer Mitglieder mit langjährigen Vereinszugehörigkeiten und besonderen Verdiensten. Mit der Versammlung wurde Helmut Klaus für seinen Einsatz beim Bau unseres neuen Sportheims zum Ehrenmitglied ernannt. Besonders gedacht wurde in einer Schweigeminute unseres kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden Konrad Nölleke. Seine bisherige Position im Ältestenrat wird zukünftig ersetzt durch Franz-Josef Dalhaus, dessen Leistungen für den SC Concordia Scharmede damit besonders gewürdigt wurden.
 
Dem Verein 25 Jahre gehören an: Martina Jannewers, Simon Lücking, Andreas Naumann, Brigitta Naumann, Johannes Schmidtmeier, Larissa Temborius, Maria Wagner, Matthias Wieland.
 
40 Jahre Mitglied sind: Franz-Josef Broll, Konrad Buschmeier, Hans-Josef Güniker, Heidi Hüppmeier, Angelika Krause, Alex Mennemeyer, Roswitha Mennemeyer, Josef Schreiber, Arnold Schulte, Christa Wapelhorst, Michael Wippermann
 
50 Jahre dabei sind: Bruno Temborius, Reinhard Temborius, Reinhard Menne, Michael Eikel, Rudolf Bielefeld, Josef Brüntrup, Frank Wiehmeier
 
Verfasser: Monika Klocke
Fotos: Ludger Klocke





17.04.2018 21:52:24
Verfasser: christianwerning


Aluminium verhindert Punktgewinn

SCC verliert unglücklich beim Ligaprimus


Nach der kleinen Serie wollte der SCC auch im Spiel beim Spitzenreiter des SC Ostenland weiter Punkte sammeln und die 30-Punkte Marke knacken. Unsere 1. Mannschaft begann sehr engagiert und scheiterte bereits in der 3. Minute das erste Mal am SCO-Schlussmann, der einen Schuss von David Joachim noch an den Pfosten lenken konnte. In der Folge gab es auf beiden Seiten wenig gefährliche Torraumszenen. Nur durch eine Fehlerkette in der SCC-Defensive schaffte es der Gastgeber nach einem der vielen langen Bälle doch mit 1:0 in Führung zu gehen (21.). Diese Führung sollte bis zur Halbzeit Bestand haben.

Ab Beginn der zweiten Halbzeit nahm die Partie nochmal Fahrt auf. Die erste Chance hatten diesmal die Gastgeber, die nach einer Einzelaktion am Lattenkreuz des SCC-Kasten endete. In der Folge nahm der SCC das Zepter jedoch wieder in die Hand und hatte die deutliche bessere Spielanlage. Diese brachte dem SCC auch einige gute Möglichkeiten ein. Stefan Akcay und Benedikt Ball scheiterten freistehend per Kopf und die beste Chance durch Benedikt Ball lenkte der Keeper der Gastgeber an die Latte.

So muss der SCC eine unglückliche Niederlage unterschreiben, da man sich eine Unachtsamkeit in der Defensive erlaubte und vorne die guten Gelegenheiten nicht zum Ausgleich nutzte.





16.04.2018 19:39:03
Verfasser: SimonRoehren


Auswärtsmarathon neigt sich dem Ende

Nachholspiel in Salzkotten steht an


Für die Erste Mannschaft endet der Auswärtsmarathon von vier Auswärtsspielen in Folge mit dem Nachholspiel gegen den VFB Salzkotten. Während die Erste sich aus den vergangenen Partien achtbar aus der Affäre ziehen konnte, hat der VFB nach starken Beginn in der Rückrunde etwas nachgelassen. Zuletzt gab es eine deftige 1:7 Niederlage gegen den SV Marienloh II.

 

Das sollte die Mannschaft von Trainer Jürgen Hochrein nicht dazu veranlassen, den VFB zu unterschätzen. An einem guten Tag können die Sälzer auch gegen Spitzenmannschaften gewinnen, das haben sie unter anderem am Anfang diesen Jahres gezeigt. Für die Concorden ist das Spiel am Donnerstag mehr eine Wundertüte, weil nicht klar ist, in welcher Tagesform sich der Gastgeber befindet.

 

So sollten sich die grün-schwarzen auf die eigenen Stärken besinnen. Die Abwehr stand bis auf den kleinen Wackler am Sonntag gegen Ostenland gut und in der Offensive konnte man sich immer wieder gute Torchancen erarbeiten. Hier muss man noch einen Tick effizienter werden. Nicht umsonst ist die SCC-Offensive die zweitschwächste in der Kreisliga A. Wichtig wäre ein Mitwirken von SCC-Kapitän Manuel Braune, welcher am vergangenen Sonntag angeschlagen pausiert hat. Er könnte ein belebendes Element in der Offensive sein. Ob es für einen Einsatz reicht ist sicherlich auch vom Verlauf der Trainingseinheit am Dienstag ab.

 

Die Hochrein-Elf freut sich auf zahlreiche SCC-Fans, die sich bei voraussichtlich wunderbarem Fußballwetter (22°C, Regenrisiko 0%) auf den Weg nach Salzkotten machen, um die Mannschaft zu unterstützen. Anstoß ist am Donnerstag, dem 19.04. um 19:15 Uhr in Salzkotten.





16.04.2018 19:07:01
Verfasser: JanTaschner


Siegesserie der Zweiten endet in Hegensdorf

Reserve schlägt sich selbst


Der SCC II traf am Sonntagmittag auf den Verfolger aus Hegensdorf. Gemäß der Platzierungen der beiden Mannschaften in der Tabelle gingen die Concorden klar als Favorit in die Partie, die 2:7 Niederlage im Hinspiel lag der Reller-Brüntrup-Elf aber noch schwer auf der Brust. Um ein ähnliches Ergebnis im wichtigen Rückspiel zu vermeiden, begannen die Grün-Schwarzen defensiv aufgestellt, mit dem Ziel, das zu erwartende hohe Tempo des Gegners kontrolliert zu verringern. Was in der Theorie nach einer guten Startstrategie klang, stellte sich bereits nach sechs Minuten als nicht durchführbar heraus. Die Gastgeber setzten die Scharmeder Abwehr früh unter Druck und forcierten riskante Rückpässe. Einer dieser Rückpässe versprang Torwart David Kirchhoff unglücklich direkt in die Beine des anlaufenden Stürmers, der seine Chance nutzte und einnetzte.
Eine Viertelstunde später erwischte der Gastgeber nach einem Standard die SCC-Defensive schlafend und erhöhte durch viel zu einfach gemachtes Passspiel im Strafraum schließlich aus drei Metern auf 2:0.
Von dem unerwarteten Rückstand ließen sich die Concorden aber keinesfalls einschüchtern. Während der Gegner Schnelligkeit und Konterstärke bewies, beeindruckten die Scharmeder eher mit Ballbesitz und Kurzpassspiel, kamen aber nicht durch die stabile Hegensdorfer Abwehr, die sich vor allem darauf verstand, Angriffe unserer Reserve möglichst weit in angrenzende Wiesen und Bäche zu klären.
Der Anschlusstreffer gelang den Grün-Schwarzen nach einer Ecke, als ein Scharmeder im Strafraum lag, auf Foulspiel plädierte und somit für die nötige Verwirrung sorgte, dass Lukas Heggemann den Ball an vier erstarrten Hegensdorfern vorbei flach ins Eck legen konnte.

In der zweiten Halbzeit waren die Concorden wieder größtenteils am Drücker, das sonst so überzeugende Kurzpassspiel litt aber etwas zu sehr unter den schwierigen Platzbedingungen, daher wurden die Fertigkeiten des gegnerischen Torwarts nur sehr wenig getestet. Zum Ende hin änderten die Scharmeder ihre Aufstellung, um offensiv mehr Möglichkeiten zu haben, was aber keine Wirkung zeigte. Die dadurch ausgedünnte Abwehr war allerdings letztlich nicht der Grund für den finalen Gegentreffer. Bei einer langen Flanke der Gastgeber waren gleich zwei Scharmeder am Ball, zeigten aber ihre gute Erziehung und überließen sich gegenseitig den Vortritt. Der ankommende Hegensdorfer schien nicht durch ähnliche gesellschaftliche Normen eingeschränkt, sondern nahm den Ball einfach mit und machte mit dem 3:1 den Sieg fest.

Nach fünf Spielen zum ersten mal wieder punktlos, bekommen die Concorden nun zu spüren, dass sich eine Zweitplatzierung in der Tabelle nicht von selbst hält. Für die nächste Partie hat man sich daher fest vorgenommen, das heutige Spiel nur noch als kurzzeitige Unterbrechung der Siegesserie in Erinnerung zu erlauben.





15.04.2018 20:07:13
Verfasser: LukasBergemann


Erste reist nach Ostenland

Zweite zu Gast in Hegensdorf


Für die Concorden gehen die Auswärtsspiele weiter. Während die Erste zum Tabellenführer nach Ostenland reist, ist die Zweite zu Gast in Hegensdorf. Nach den jüngsten Erfolgen, mit zugegebener maßen schwachen Leistungen, wollen beide Mannschaften die jeweiligen Serien fortsetzen und auch wieder am Wochenende die Spiele erfolgreich gestalten. Eine Leistungssteigerung muss allerdings bei beiden Seniorenmannschaften her.

 

Nach dem knappen Erfolg gegen die SG Harth/Weiberg II 9er Mannschaft bekommt es die zweite Mannschaft mit dem HSV Hegensdorf zu tun. Im vergangenen Jahr reiste man mit Bus an und erlebte einen gelungenen Tag. Diesmal wird man zwar wieder auf traditionellem Weg anfahren, aber sportlich erfolgreich wollen die Concorden doch wieder sein. Die Mannschaft von den Trainern Reller und Brüntrup braucht dazu aber eine deutlich Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Spiel. Mit einer guten Mannschaftsleistung sind sicherlich 3 Punkte drin. Anstoß ist am Sonntag, dem 15.04.2018 um 13:00 Uhr in Hegensdorf.

 

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Hochrein würgte sich unter der Woche zu einem glücklichen 0:1 Auswärtserfolg in Tudorf. Am kommenden Sonntag wird man mit einer ähnlichen Leistung beim Tabellenführer in Ostenland keine Blumentopf gewinnen. Um etwas zählbares bei der Top-Mannschaft zu holen, darf man vor allen Dingen nicht so viele Bälle im Mittelfeld verlieren wie zuletzt in Tudorf. Die Concorden haben in der Vergangenheit aber gezeigt, dass sie durchaus Favoriten ärgen können. So holte man Punkte gegen Hövelhof und Hövelriege. Die Zuschauer dürfen also gespannt sein. Anstoß ist am Sonntag, dem 15.04.2018 um 15:00 Uhr in Ostenland.





13.04.2018 18:33:35
Verfasser: JanTaschner


SCC entführt drei Punkte aus Tudorf

Klüner-Tor reicht zum Auswärtssieg


Im Nachholspiel beim TSV Tudorf galt es für unsere 1. Mannschaft die Leistungen aus den beiden vergangenen Spielen gegen Upsprunge und Hövelriege zu bestätigen. Insbesondere die stabile Defensive sollte wieder Garant für ein gutes Ergebnis sein.

Der SCC kam auf schwierigem Geläuf zunächst gut in die Partie und konnte sich einige Male vor das Tudorfer Tor spielen. Die beste Chance nutzte Stefan Klüner per Direktabnahme nach sehenswertem Diagonalball von Patrick Temborius (9.) zum 1:0. In der Folge leistete sich der SCC zunehmend mehr Fehler im Aufbauspiel und lud den Gastgeber zu besten Möglichkeiten ein. Die beste Chance vereitelte SCC-Schlussmann und Ex-Tudorfer Marcel Spielmann im Eins-gegen-Eins zur Ecke. Bis zur Halbzeit blieb Tudorf die gefährlichere Mannschaft und brachte mit langen Bällen und mehr Präsenz in den Zweikämpfen die SCC-Defensive in einige brenzliche Situationen. Zum Glück ging es mit einer knappen Führung für die verunsicherte Elf von Trainer Hochrein in die Halbzeit.

Prämisse für die Halbzeit war es, die Fehlerquote deutlich zu minimieren und durch einfaches Spiel nach vorne die eigene Defensive zu entlasten. Der SCC agierte von Beginn der zweiten Halbzeit etwas abwartender und ließ den TSV Tudorf kommen. Diese versuchten weiterhin mit langen Bällen ins Zentrum oder auf die Außen für Gefahr zu sorgen. Trotz etwas stabilerer Defensivleistung schaffte es der TSV noch einige Male in den Scharmeder 16er. Die Angriffe konnten jedoch durch die Scharmeder Viererkette oder Schlussmann Spielmann abgewehrt werden. In der eigenen Offensive war in der zweiten Hälfte nicht viel Zwingendes dabei, sodass es auf beiden Seiten keine weiteren Treffer zu verbuchen gab.

Mit Sicherheit kein gutes Spiel des SCC das im Endeffekt trotzdem drei weitere Punkte und den Ausbau einer kleinen Serie ohne Niederlage einbringt. Tudorf war mit Ausnahme der Anfangsphase die deutlich präsentere Mannschaft, konnte sich jedoch nicht mit einem eigenen Tor belohnen, sodass unterm Strich ein durchaus glücklicher Sieg für die grün-schwarzen vom SCC steht.

Jetzt gilt es gut bis kommenden Sonntag zu regenerieren, denn dann wartet bereits das nächste schwierige Auswärtsspiel beim Titelanwärter SC Ostenland.





13.04.2018 8:39:14
Verfasser: SimonRoehren



Nach einer News suchen über den Titel:

Wechseln zu: